Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Michael Ende: Die unendliche Geschichte

Mein liebstes Buch

Zum Tag des Buches stellen unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vor. Hier der Favorit von Matthias Langrock.

von Von Matthias Langrock

, 22.04.2010
Michael Ende: Die unendliche Geschichte

Bastian Balthasar Bux liest „Die unendliche Geschichte“ und wird ein Teil von ihr. Der Elfjährige rettet Phantásien vor dem Nichts. Dabei vergisst er, wer er einst gewesen ist. Michael Ende hat zugleich ein spannendes Märchen für Kinder und ein philosophisches Werk für Erwachsene geschrieben. Die Suche Bastians nach seinem „wahren Willen“, seinem Glück, ist eine eindrücklich-schöne Mahnung vor kurzsichtigem Machtstreben, ein Aufruf zu mehr Phantasie im Leben und ein Plädoyer für die Liebe.