Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Prösterchen mit Kirschlikör

HERNE Endlich hat das Ruhrgebiet seine eigene Fernseh-Version von "Dinner for one". Am Dienstagabend zeichnete der WDR die Aufführung von "Dinner for Wan(ne)" im Herner Mondpalast auf. Damit alles klappt, war ein besonderer Ehrengast mit von der Partie.

von von Bastian Pannewig

, 10.10.2007

Als der NDR im Jahre 1963 "Dinner for one" zum ersten Mal für das Fernsehen aufzeichnete, arbeitete Sonja Göth als Telefonistin beim Sender in Hamburg. Nur durch Zufall wurde sie ein fester Bestandteil der legendären Aufführung. "Eigentlich sollte die Aufzeichnung ohne Zuschauer stattfinden. Doch Freddie Frinton passte das nicht, und so wurde das Publikum spontan aus dem NDR-Gebäude zusammen- getrommelt", erzählt die 80-Jährige. Dass sie in der Folge einen Lachkrampf erlitt und die Aufzeichung wegen ihr beinahe abgebrochen werden musste, ist heute Geschichte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden