Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buchkritik

Silvia Stolzenburg: „Der Than von Cawdor“

2005 schrieb die mittlerweile mehrfach preisgekrönte Autorin Silvia Stolzenburg ihren ersten historischen Roman – eine spannende Version des „Macbeth“-Themas.

Silvia Stolzenburg: „Der Than von Cawdor“

Gut zwölf Jahre und viele Romane später kommt „Der Than von Cawdor“ nun als Buch heraus. Nicht nur zur Freude der Autorin.

Nichts für zarte Gemüter

Denn sie erzählt die bekannte Geschichte um Mord und Heimtücke im Schottland des 11. Jahrhunderts auf ihre unvergleichliche, spannende und unterhaltsame Weise. Ganz gleich, ob man Shakespeares „Macbeth“ kennt oder nicht – das Buch ist absolut lesenswert.

Allerdings nicht für zarte Gemüter, hier warnt die Autorin sogar auf der ersten Seite vor „drastischen Szenen“.

Silvia Stolzenburg: Der Than von Cawdor, 384 S., Edition Aglaia, 14,80 Euro, ISBN 978-3-95669-064-8.

Anzeige
Anzeige