Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Thomas Elbel: „Der Todesmeister“

Thomas Elbel: „Der Todesmeister“

Buchkritik

Es ist schon ein ungewöhnliches Trio, das da gemeinsam in einem brutalen Mordfall in der Bundeshauptstadt ermitteln soll. Der Halb-Asiate Ken, die türkischstämmige Begüm und der geheimnisvolle Viktor müssen sich zusammenraufen.

10.12.2020

Viktor ist neu im Berliner Ermittlerteam, kommt eigentlich aus dem Innenministerium, in dem er mit seinem Chef nicht klar kam. Nun bekommt er es in Thomas Elbels großartigem Thriller „Der Todesmeister“ beim Berliner LKA mit dem Mord an der Nichte des ehrgeizigen Justizsenators zu tun. Die Leiche des offenbar schwer misshandelten Mädchens, das mehrere Wochen verschwunden war, wird an der Oberbaumbrücke angespült.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden