Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Über Meereshöhe

Francesca Melandri

Francesca Melandri lässt die "bleierne Zeit" der terroristischen Gewalt in Italien wieder aufleben, indem sie von zwei Menschen erzählt, die ihre Angehörigen in einem Hochsicherheitstrakt auf einer Insel besuchen.

von Von Britta Helmbold

, 05.11.2012
Über Meereshöhe

Aber es ist auch die Geschichte einer Annäherung zweier Menschen: Da ist Paolo, ein vorzeitig aus dem Schuldienst ausgeschiedener Philosophielehrer, der seinen Sohn besucht, der als Terrorist aktiv war, und da ist Luisa, die einen Bauernhof hat und fünf Kinder alleine aufzieht, da ihr Mann als gemeiner Mörder im Gefängnis sitzt. Wegen eines Sturms müssen sie eine Nacht auf der Insel verbringen und wissen sich gegenseitig zu trösten.

Francesca Melandri: Über Meereshöhe, Blessing, 16,95 Euro, ISBN 978-3-89667-485-2.