Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heidi Rehn: „Der Himmel über unseren Träumen“

Buchkritik

Vera ist dem Holocaust entkommen. Nun will die junge Frau Mitte der 50er-Jahre in München als Architektin Fuß fassen. So beginnt der neue Roman von Heidi Rehn. In „Der Himmel über unseren Träumen“ zeichnet sie die Zeit zehn Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs nach.

01.06.2018
Heidi Rehn: „Der Himmel über unseren Träumen“

Eine Zeit, in der eine junge Jüdin Probleme hat, Vertrauen auch zu Gleichaltrigen zu fassen. Heidi Rehn ist wieder das Kunststück gelungen, mit einer glaubwürdigen Heldin über eine Zeit zu erzählen, die die meisten von uns nur aus Erzählungen kennen. Spannend, voller Gefühl und gut recherchiert. Ein gelungener Mix, absolut lesenswert.

Heidi Rehn: Der Himmel über unseren Träumen, 464 S., Knaur, 10,99 Euro, ISBN 978-3-426-51938-7.
Lesen Sie jetzt