Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball-Bezirksliga

1:4 gegen den ETuS/DJK: SG Eintracht Ergste ist abgestiegen

ergste Sonntagnachmittag, 16.58 Uhr im Zapp-Waldstadion: Mit dem Abpfiff der Partie gegen den ETuS/DJK Schwerte ist die die SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A abgestiegen. Die Ergster verloren das Lokalduell mit 1:4.

1:4 gegen den ETuS/DJK: SG Eintracht Ergste ist abgestiegen

Das ist bitter: Kapitän Alexander Göbel und die SG Eintracht Ergste stehen nach dem 1:4 gegen den ETuS/DJK Schwerte als Absteiger fest. Foto: Foto: Manuela Schwerte

Zwei Nackenschläge unmittelbar vor der Pause und direkt nach Wiederanpfiff waren der Knackpunkt für die Heimniederlage der Eintracht, die nun drei Spieltage vor Saisonschluss elf Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz zurückliegt.

Über große Teile der ersten Halbzeit haben die Ergster gar nicht so schlecht gespielt. Einmal mehr erlaubten sie sich dann im Verlauf der zweiten Hälfte aber Fehler, die der ETuS/DJK gnadenlos bestrafte. Allerdings hätte die Eintracht auch schon früh in Rückstand geraten können, doch bei seiner Doppelchance köpfte ETuS/DJK-Torjäger Jasmin Smajlovic zunächst knapp vorbei, um kurz danach auch mit einem Flachschuss das Tor um etwa einen halben Meter zu verfehlen.

Bednarek trifft zur Führung

Effektiver waren die Gastgeber: Kapitän Alexander Göbel schickte Tim Bednarek mit einem schönen Pass auf die Reise, den dieser mit einem Schuss aus halbrechter Position ins kurze Eck veredelte – 1:0 für das Schlusslicht (18.), und Gästetrainer André Haberschuss war sichtlich angefressen. „Ihr spielt doch Schlafwagenfußball“, schimpfte Haberschuss in der hitzebedingten Trinkpause, mit der Schiedsrichter Fischbach (Freudenberg) fünf Minuten später die Partie unterbrach.

Dass es trotzdem mit einem Unentschieden in die Kabinen ging, lag an der letzten Aktion des ersten Spielabschnitts. Smajlovic löffelte den Ball in den Strafraum, wo sich Ergün Yildirim frei „geschlichen“ hatte und Keeper Schneider keine Abwehrchance ließ.

Rückstand direkt nach der Pause

Gleich mit der ersten Aktion des zweiten Spielabschnitts geriet die Eintracht in Rückstand. Der gerade erst eingewechselte Josse Zeising riss Yildirim um, Arslan versenkte den fälligen Elfmeter lässig zum 2:1 für die „Östlichen“. Diese nahmen nun das Heft in die Hand und kontrollierten die Partie. Bei Philipp Überackers Kopfball war Torwart Lukas Hedtheyer noch einmal gefordert (66.), doch das war‘s dann auch schon mit Ergster Torchancen.

Auf der anderen Seite sorgten Yildirim aus spitzem Winkel im Anschluss an ein Smajlovic-Solo (74.) und Smajlovic, der nach Yannik Körners uneigennütziger Vorarbeit ins leere Tor einschob (84.), für den Endstand, nach dem der Ergster Fall in die A-Liga nicht mehr aufzuhalten ist.

SG Eintracht Ergste - ETuS/DJK Schwerte 1:4 (1:1)

Ergste: Dustin Schneider, Nico Schipper, Azercan Cifci (46. Josse Zeising), Philipp Überacker (69. Lennard Voß), Alexander Göbel, Justin Leyk, Lukas Hegemann (84. Dominik Seifert), Janik Becker, Tim Bednarek, Marten Kaschke, Jonas Oelgeklaus.

Schwerte: Lukas Hedtheyer, Florian Bartel (56. Kevin Rudzinski), Vladimir Klasic (43. Filipe Ferreira), Yannik Körner, Ergün Yildirim (83. Mijo Martinovic), Jasmin Smajlovic, Nouri Bah, Elvin Kljajic, Vincent Vögler, Serkan Arslan, Cagdas Yetim.

Tore: 1:0 Bednarek (18.), 1:1 Yildirim (45.), 1:2 Arslan (46., Foulelfmeter), 1:3 Yildirim (74.), 1:4 Smajlovic (84.).

Anzeige
Anzeige