Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

14:9-Sieg im ersten Heimspiel

14.12.2007

Vreden Mit einem Heimsieg haben die Wasserballer des TV Vreden ihr erstes Spiel im neuen Bad in Vreden beenden können. Gegen die Mannschaft von SV Gladbeck 13 II setzten sich die Vredener in der Wasserball Nordwestfalenliga mit 14:9 (2:3; 3:2; 6:2; 3:2) durch.

Die Gäste aus Gladbeck hatten den besseren Start in die Partie. Der TV Vreden musste im ersten Abschnitt einen 0:2-Rückstand hinnehmen und fand nicht so richtig ins Spiel. Das erste Viertel ging mit 3:2 an die Gäste.

Danach lief es für die TV-Wasserballer etwas besser, das Spiel war jetzt ausgeglichen mit ganz leichten Vorteilen für die Heimmannschaft.

Die Entscheidung fiel direkt nach der Halbzeit im dritten Durchgang. Jetzt agierte der TV Vreden aggressiv und provozierte mit seinem "Pressing" immer wieder Ballverlust beim SV Gladbeck, die dann mit Kontervorstößen zu Toren für den TV Vreden führten. Mit 6:2 entschieden die Wasserballer aus Vreden diesen Abschnitt ganz klar für sich. Auch im Schlussabschnitt hatte der TV Vreden mit 3:2 das bessere Ende für sich. jok

Tore für den TV Vreden: Klaus van der Aa (4 Tore); Jörg Temminghoff (3); Jens Laurich (1), Djarbarn Barning (1), Ralf Dechering (5).

Lesen Sie jetzt