Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball-Landesliga

35:37 - HSG enttäuscht beim Tabellenvorletzten

SCHWERTE Das war enttäuschend: Auch beim Tabellenvorletzten TV Arnsberg hat es für die HSG Schwerte/Westhofen nicht zum ersten Auswärtssieg der Saison gereicht. Der Schwerter Handball-Landesligist verlor mit 35:37.

Anzeige
35:37 - HSG enttäuscht beim Tabellenvorletzten

Vor allem der Auftritt in der ersten Halbzeit war äußerst dürftig. Die Schwerter fanden überhaupt nicht ins Spiel und gerieten mit 1:6 in Rückstand. Beim 16:8 waren es sogar schon acht Tore Vorsprung für die Gastgeber, ehe ein Torwartwechsel - Klepping für Emde - ein wesentlicher Faktor dafür war, dass die HSG bis zur Pause auf 11:16 verkürzen konnte. Ihre stärkste Phase hatten die Kohl-Schützlinge dann nach Wiederanpfiff. Ganze zehn Minuten dauerte es, bis der Ausgleich zum 19:19 geschafft war - die HSG war zurück im Spiel.

Kurz vor Ende stand es 35:36 – ging da doch noch was? Nein, denn ihren letzten Angriff zogen die Arnsberger geschickt in die Länge und beendeten ihn Sekunden vor dem Abpfiff mit dem letzten Treffer der Partie zum 37:35-Endstand. Trainer Niclas Kohl machte anschließend aus seiner Enttäuschung keinen Hehl: „37 Gegentore zeigen, wo unser Hauptproblem lag. Und vorne hatten wir arge Probleme mit dem absoluten Harzverbot. Teilweise sind wir mit dem Ball umgegangen wie mit einem fremden Wesen“, lautete Kohls wenig schmeichelhaftes Gesamtfazit.

Sebastian Emde, Börge Klepping - Peter Hengstenberg, Nico Paukstadt (6), Timm Höntsch (2), Alexandr Denissov (7), Dominik Thäsler (4), Henrik Ciomber (11/7), Sebastian Ablas (1), Alexander Nickolay (1), Björn Traumüller (3).

Anzeige
Anzeige