Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

4:6 - Roosters von den Haien geschluckt

KÖLN / ISERLOHN 14400 Zuschauer in der Kölnarena sahen am Mittwochabend einen 6:4-Heimsieg der Kölner Haie gegen die Iserlohn Roosters. Der Kölner Bryan Adams - ehemals in Diensten der Iserlohner - war mit drei Treffern der überragende Mann auf dem Eis.

Anzeige

Vor allem das erste Drittel hatte es in sich. Die Haie starteten bissig, lagen nach dreieinhalb Minuten schon 2:0 vorn. Die Gäste aus Iserlohn ließen sich aber nicht schocken und zeigten ebenfalls Zähne. Erst verkürzte Brad Tapper (8.), dann schoss Tyler Beechey zum 2:2 ein (9.) - ein rasanter Auftakt. Dann leistete sich Robert Hock einen kapitalen Fehler. Iserlohns Kapitän vertändelte hinter dem eigenen Tor die Scheibe und Adams markierte das 3:2. Auch der erneute Iserlohner Ausgleich durch Ready brachte nicht mehr Sicherheit ins Spiel der Gäste. Tallaire schloss einen Konter noch vor der ersten Pause zum 4:3 ab.

Im Mittelabschnitt wurde es hitzig: Kölns McLlwain streckte Buckley mit einem Stockendenstich nieder und musste das Eis mit einer Matchstrafe verlassen. Doch die Haie blieben trotzdem gefährlich. In Unterzahl erhöhte Adams auf 5:3. Die endgültige Entscheidung dann in der 35. Minute: Furchner traf direkt vom Bullypunkt. Wolfs Anschlusstreffer konnte die verdiente Iserlohner Niederlage nicht mehr abwenden.

Schon am Freitag besteht für die Roosters die Chance zur Wiedergutmachung: Ab 19.30 Uhr treten die Sauerländer bei den Hannover Scorpions an. Am Sonntag sind dann die Straubing Tigers (14.30 Uhr, live auf Premiere) am Seilersee zu Gast.  

Anzeige
Anzeige