Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ASV muss elf Spieler ersetzen

Kreis Während Eintracht Ahaus und der SuS Legden ihr Programm absolviert haben, müssen die DJK Eintracht Stadtlohn und der ASV Ellewick noch einmal vor der Winterpause antreten.

13.12.2007

Beide Clubs stellen sich am kommenden Sonntag in Nachholspielen auswärts vor. Der ASV Ellewick reist zum VfL Billerbeck und die Eintracht aus Stadtlohn ist bei Vorwärts Epe zu Gast.

Für beide Teams lief die Hinserie der laufenden Meisterschaft nicht optimal. Mit nur zwei Siegen und schon sechs Niederlagen steht der ASV Ellewick auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die DJK hat eine Partie mehr ausgetragen und weist als Tabellenzwölfter 17 Zähler auf.

"Wir können jetzt gelassen in Epe antreten. Vor einer Woche haben alle Clubs für uns gespielt", sagte DJK-Trainer Bernd Dirksen im Vorgespräch. In der Tabelle ist der DJK auch bei einer Schlappe Rang zwölf in der Winterpause sicher. Der DJK-Trainer erwartet ein interessantes Spiel, da die Gastgeber mit einem Sieg den Rückstand auf Eintracht Ahaus bis auf vier Punkte verkürzen können. "Wir haben in den letzten drei Spielen neun Tore geschossen und fahren nach Epe, um zu punkten", zeigte sich Dirksen zuversichtlich.

Beim ASV Ellewick ist die Verletztenliste vor dem letzten Spiel des Jahres noch größer geworden. Jetzt fallen auch noch drei Aktive mit Grippe aus. "Ich muss zurzeit elf Stammkräfte ersetzen. Zum Glück ist der ASV ein großer Club mit vielen Spielern", nahm Trainer Matthias Wesseler die personelle Lage mit Humor. "Wir müssen aus der Situation das Beste machen. Es wird schwer werden, in Billerbeck zu punkten." jok

Nachholspieltag, 16. Dezember

VfL Billerbeck - ASV Ellewick (3:1)

Vorwärts Epe - Eintr. Stadtlohn (1:0)

SG Gronau - Adler Buldern (1:1)

Lesen Sie jetzt