Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Kaiserau geht in Nordkirchen unter

Abschluss beim FC Nordkirchen mit Schützenfest

Nordkirchen Ernst nehmen konnte man nicht mehr, wie Meister Kaiserau sich Samstag in Nordkirchen präsentierte. 8:1 stand es am Ende für den FCN.

Abschluss beim FC Nordkirchen mit Schützenfest

David Handrup (r.) verabschiedete Tobias Temmann mit einem Geschenk. Auch die Mannschaft machte dem Abwehrspieler ein Geschenk: Temmann schoss mit einem Elfmeter auch noch sein erstes Tor in fünf Jahren beim FCN. Foto: Weitzel

Bezirksliga
FC Nordkirchen – SuS Kaiserau 8:1 (4:1)

Der FC Nordkirchen hat am Samstag sein letztes Spiel der Saison in der Fußball-Bezirksliga auf der Sportanlage in Nordkirchen gegen SuS Kaiserau mit 8:1 gewonnen. Die Mannschaft aus Kaiserau war bereits sicher aufgestiegen. Überragender Mann bei den Gastgebern war Stürmer Raphael Lorenz, der insgesamt vier Treffer beisteuerte.

Aufgrund des sicheren Auf-stiegs der Gäste war die Spannung der Partie bereits vor Anpfiff eher überschaubar. Das sah man von Beginn an. In der neunten Minute gab es dann auch schon den ersten Treffer, als Raphael Lorenz Gäste-Torwart Lundrim Aslani umkurvte und zum 1:0 einschob. Bereits eine Minute später egalisierte der designierte Meister aus Kaiserau die Führung, als Henning Ulrich Steffen zum Ausgleich einschob.

Danach gab aber nur noch die Truppe von Trainer Issam Jaber das Tempo an. Zunächst war es Joachim Mrowiec, der auf 2:1 stellte (16.). Drei Minuten danach war es erneut Lorenz, der den Keeper ausspielte und das 3:1 erzielte. Kurz vor der Pause gab es dann noch ein klein wenig Fußball-Poesie. Nach einem Foul von SuS-Keeper Aslani verwandelte der scheidende Tobias Temmann den fälligen Strafstoß. Es war sein erster und letzter in fünf Jahren beim FCN (44.).

In Halbzeit zwei dann das gleiche Bild. Bereits nach zwei Minuten erzielte erneut Torjäger Lorenz nach starker Flanke von Florian Fricke das 5:1. Auch ein Torwartwechsel beim Meister änderte nichts an der Torlaune der Nordkirchener. In der 62. Spielminute war es der eingewechselte Jan-Hendrik Rabitsch, der aus spitzem Winkel gegen den kurz zuvor gekommenen Torhüter Marc Simon Stender verwandelte. Sieben Minuten danach schnürte Lorenz seinen Viererpack zum 7:1. Den Endstand stellte dann Dennis Närdemann in der in der 79. Spielminute her, als er den Ball ins Tor stolperte. Somit endete eine laut Jaber „solide Saison“ mit einem Schützenfest. Der FCN-Coach bemängelte nach dem Spiel vor allem, dass man „die vier wichtigen Spiele verloren“ habe. „Sonst könnten wir jetzt auf Platz vier stehen“, so Jaber.

Team und Tore
FCN:
Sandhowe - Mangels, Temmann (50. Rabitsch), Tüns, Tönning, Fritsche (55. J. Eroglu), D. Eroglu, Mangels, Mrowiec, Närdemann, Lorenz
Tore: 1:0 Lorenz (9.), 1:1 Stef-fen (10.), 2:1 Mrowiec (16.), 3:1 Lorenz (17.), 4:1 Temmann (44., Foulelfmeter), 5:1 Lorenz (47.), 6:1 Rabitsch (62.), 7:1 Lorenz (66.), 8:1 Närdemann (80.)

Anzeige
Anzeige