Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Altendorfs Weste ist weiterhin weiß

Anzeige

Altendorf Während die erste Mannschaft des SV Altendorf in der Realität der Kreisliga angekommen ist und beim Dream Team Recklinghausen eine 4:9-Niederlage erlitt, bleibt die Altendorfer Zweite weiter ungeschlagen.

Olympia Bottrop IV - SVA II 3:9

Die zweite Herrenmannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Wie bereits in den letzten Partien waren es die Doppel Merz/Scherweit und Weiwer/Rottmann, die ihr Team mit 2:1 in Führung brachten. Der SVA ließ danach nichts mehr anbrennen. Die weiteren Punkte zu dem auch in der Höhe verdienten Sieg machten im Einzel Dirk Weiwer, Markus Merz (2), Kay Kempener, Volker Scherweit, Hermann Rottmann und Mark Zielinski.

Am nächsten Spieltag wartet nun Spitzenreiter Germania Lenkerbeck auf die Altendorfer.

SVA III - VfB Kirchhellen VI 9:6

Einen knappen aber letztlich verdienten Sieg errang die dritte Mannschaft. In den Eingangsdoppeln punkteten Mario Moy/Rainer Wesolowski und Dana Aschenbrenner/Thomas Bleker. Rainer Wesolowski, Ingo Langenhagen und Jugendspieler Thomas Weymar ließen die Punkte zum zwischenzeitlichen 5:4 folgen. Im Duell der Spitzenbretter punkteten anschließend Mario Moy und Rainer Wesolowski. Den entscheidenden Punkt zum 9:6 holte Youngster Thomas Weymar.

Damit fuhr der SVA III den zweiten Sieg in Folge ein und belegt jetzt einen Platz im Mittelfeld.

Anzeige
Anzeige