Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altes Wappen neu entdeckt

Vreden Das Meisterteam 1952/53 trägt das Vereinswappen auf der Brust - 14 Jahre später scheint es bei der Spielvereinigung Vreden nur noch ein einziges Trikot zu geben, auf das das blau-gelbe Wappen zu sehen ist. Danach gerät es in Vergessenheit, 40 Jahre lang. Nach der aktuellen Winterpause aber sollen Stadt- und Vereinsfarben auf die Trikots zurück-kehren.

15.01.2008

Altes Wappen neu entdeckt

Am 1. August 2007 fiel der Startschuss für ein in dieser Form bisher einzigartiges Modellprojekt zwischen der SpVgg Vreden und der Deutschen Sporthochschule Köln: Dabei unterstützt Udo Liebert (Stützpunkttrainer beim DFB) vor Ort unter Leitung von Prof. Dr. Brandl-Bredenbeck die Verantwortlichen des Vereins bei der Umsetzung innovativer Trainingsmethoden im Kinder- und Jugendbereich sowie von Maßnahmen zur langfristigen Bindung der Kinder und Jugendlichen an den Verein.

Außerdem ist Tim Pawlowski (Dipl. Volkswirt, Dipl. Sportwissenschaftler: Foto links) seitdem vor Ort unter Leitung von Prof. Dr. Breuer mit der Neukonzipierung des Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit der Vredener Spielvereinigung betraut.

Einheitliches Bild

Im Bereich des Vereinsmarketings wurde eine neue Sponsoringstruktur eingeführt. Neben offiziellen Partnern des Modellprojekts gibt es zukünftig nur noch so genannte "Classic-, Business- und Premium Partner", die mit der Spielvereinigung in Erscheinung treten dürfen. Alle Partnerschaften werden auf einem individuell zugeschnittenen Konzept aufbauen, so dass jedem Partner in den einzelnen Bereichen absolute Exklusivität gewährleistet werden kann.

"Zum einheitlichen Erscheinungsbild des Sportvereins zählt etwa auch ein einheitliches Outfit der Mitglieder: die Vereinsfarben für die Trikots und nicht zuletzt auch ein Vereinswappen dafür", erklärt Pawlowski. Dass dabei das "wiederentdeckte" Wappen eine wichtige Rolle spielen könnte, bekräftigt er: "Das zeigt, dass sich die Spielvereinigung sowohl mit der langen Tradition des Vereins als auch mit der Stadt Vreden identifiziert. Ein solches Wappen schafft zudem einen hohen Wiedererkennungswert."

Trikots verschönern

"Wir planen, dass zur Rückrunde alle Trikots unserer Mannschaften mit dem Wappen versehen werden", erklärt auch SpVgg-Vorsitzender Christoph Kondring. Vereinsvertreter hatten sich im vergangenen Jahr auf die Suche nach einem Vereinswappen begeben: Auf einem alten Fotodokument von 1953 sind die Meisterkicker der SpVgg zu sehen, deren Brust das Wappen ziert. Helmut Weddehage (Foto rechts), Mitglied des Ältestenrats, lieferte die entsprechenden Daten dazu. bml

Altes Wappen neu entdeckt

Altes Wappen neu entdeckt

<p>Logo bei der Erstausgabe des "Kluten-Echos" 1994.</p>