Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Andre Hippers zieht‘s zum FC Epe

Fußball-Bezirksliga

Als Spielertrainer schließt sich der Ottensteiner Andre Hippers zur kommenden Saison dem Bezirksliga-Team vom FC Epe an. Dort beerbt er seinen guten Bekannten Markus Banken.

Ahaus

, 08.11.2018
Andre Hippers zieht‘s zum FC Epe

Andre Hippers wechselt nach Epe. © Sascha Keirat

Hippers ist aktuell noch spielender Co-Trainer beim Landesligisten Eintracht Ahaus. Seinen Abgang zum Saisonende hatte der 29-Jährige bereits angekündigt. Nun übernimmt er erstmals hauptverantwortlich eine Mannschaft.

Naheliegende Option

Für Hippers war der Wechsel zum FC eine naheliegende Option: „Ich habe schon letzte Saison Kontakt zum Sportlichen Leiter Reinhard Sundermann gehabt. Da Markus jetzt aus beruflichen Gründen aufhört, haben wir uns noch mal zusammengesetzt, da war der Weg natürlich kurz. Außerdem kommt meine Freundin aus Epe, daher kenne ich den Ort seit Jahren gut.“

Bei Markus Banken, mit dem Hippers in Ottenstein aufgewachsen ist und auch in Vreden und Stadtlohn zusammenspielte, informierte Hippers sich ausgiebig über Verein und Mannschaft. „Ohne dass ich jetzt alle Spieler gut kenne, denke ich, dass ein Platz im oberen Tabellenmittelfeld möglich sein wird“, sagt Hippers.

Jetzt lesen

Sein aktueller Trainerkollege bei der Eintracht, Jens Niehues, freut sich über die Nachricht. „Man kann die Eperaner nur beglückwünschen. Sie bekommen einen sehr erfahrenen Spieler, der ein absoluter Leader und Fußballfachmann ist. Für Andre ist es ein super Einstieg als Cheftrainer und er wird sicher eine erfolgreiche Mannschaft formen.“

Lesen Sie jetzt