Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch in Harpen wieder "top"?

26.10.2007

Oeding Auf Reisen zuletzt "top", in den Heimspielen dagegen ein "Flop" - die Verbandsligafußballerinnen des FC Oeding präsentierten in den vergangenen Wochen ein Gesicht, das dem Trainer Manuel Brettschneider einige Rätsel aufgibt. "Es ist schwer zu verstehen, warum die Mannschaft bei gleicher Aufstellung so grundverschiedene Leistungen abliefert", zuckt er mit den Schultern.

Nachdem seine Elf vor 14 Tagen den Tabellensführer SV Spexard mit 1:0 entthront hatte, zog der FC am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen SV Herbern mit 0:2 den Kürzeren. "Seltsamer weise scheint meine Mannschaft in den Auswärtsspielen mit weniger Anspannung und Nervosität spielen zu können", meint Brettschneider - und baut auf diese Beobachtung nun am morgigen Sonntag, wenn es um 12.30 Uhr bereits beim TuS Harpen gegen den Tabellen-Vierten geht.

"TuS Harpen dürfte ein ganz hohe Hausnummer darstellen: Immerhin hat die Mannschaft beim SV Spexard mit 5:0 gewonnen", blickt der FC-Trainer auf die Resultate des vergangenen Wochenendes zurück. Mit 32 Treffern stellt der TuS zudem die treffsicherste Angriffsreihe der Liga.

Und der FC Oeding muss dagegen am Sonntag auf seine Torjägerin Marietheres Frye (Kapselverletzung am Zeh) ebenso verzichten wie auf Andrea Seggewiß und Juliane Vogt. Dafür baut Brettschneider auf Nadine Rüweling und Annette Feldhaus. Und da die FC-Reserve um 15 Uhr ihr Bezirksligaspiel beim TuS Harpen II absolvieren muss, könnte Brettschneider im Notfall auf weitere FC II-Fußballerinnen hoffen. bml