Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Kontinuität setzen

Stadtlohn Noch vor dem Jahreswechsel hat Fußball-Verbandsligist SuS Stadtlohn erste, aber entscheidende Weichen gestellt für die Spielzeit 2008/09: Das Trainergespann mit Rob Reekers, Michael Gravermann und Frank Bajorath bleibt bis zum Ende der Saison 2009/10.

28.12.2007

Auf Kontinuität setzen

"Wir bauen auf Kontinuität: Mit Rob Reekers haben wir vor eineinhalb Jahren eine höchst kompetente Persönlichkeit als Cheftrainer verpflichtet, der unsere Vereins-Philosophie authentisch umsetzt und lebt", bekennt Rudi Schipper, sportlicher Leiter des Stadtlohner Verbandsliga-Clubs - "Der SuS soll bei den besten Fußballern Stadtlohns und aus der Umgebung als gute Adresse gelten."

Reekers und seinen beiden Assistenten Michael Gravermann und Frank Bajorath haben jetzt ihre Verträge um zwei weitere Jahre verlängert. Als Trainer des Kreisligisten SuS Stadtlohn II bleibt Franz-Josef Becking (Foto 1) ein weiteres Jahr im Amt, ebenso wie Sven Voßkamp beim SuS III.

"Wir werden im Januar mit allen Fußballern des Verbandsliga-Kaders über eine Weiter-Verpflichtung sprechen. Wir gehen dabei davon aus, dass alle Leistungsträger auch in der nächsten Saison für den SuS spielen werden", erklärt indes Michael Schley, Geschäftsführer der SuS-Fußballabteilung gestern in einem Pressegespräch. Während mit Defensivspieler (und Co-Trainer) Michael GravermannMarkus Krüchting (Foto 2) bereits eine Einigung erfolgt ist und auch der Fortgang von Mathias Krüskemper (Spielertrainer Adler Buldern) feststeht, wurde mit (Foto 3), A-Liga-Torschützenkönig der vergangenen Saison (31 Tore) und aktuell führender Torjäger des Titelanwärters SC Südlohn (22 Tore) ein erster Neuzugang zur neuen Saison vorgestellt. Seit rund einem Jahr trainiert der 19-Jährige bereits regelmäßig mit den SuS-Verbandsliga-Fußballern - dennoch bleibt der Südlohner bis zum Saisonende beim SC und peilt dort den Aufstieg in die Bezirksliga an.

"Wir werden zudem fünf Juniorenfußballer in den Kader aufnehmen", verweist Schipper auf das "besondere Gewicht, das der Verein auf die Ausbildung der jungen Kicker im C-, B- und A-Juniorenalter legt": Kai Erning, der bereits Verbandsliga-Erfahrung sammelte, Daniel Ebbing, Jürgen Boll, Michael Roßmöller und Nico Klein-Günnewyck gelten nach SuS-Planungen als erste Anwärter auf einen Platz im Verbandsliga-Kader 2008/09 (und darüber hinaus). bml

Auf Kontinuität setzen

Auf Kontinuität setzen

Auf Kontinuität setzen

<p>Während Mathias Krüskemper (l.) den SuS Stadtlohn am Saisonende verlassen wird, werden Rob Reekers (vorne r.) und Frank Bajorath (vorne l.) weiter auf der Trainerbank des Fußball-Verbandsligisten Platz nehmen. Über die auslaufenden Verträge der SuS-Fußballer soll nach dem Jahreswechsel verhandelt werden. MLZ-Fotos (4) Mathmann</p>