Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf der Kirmes den Schwung für den Saisonstart holen

31.08.2007

Vreden Um seine Aufgabe als Spielertrainer der Vredener TV-Handballer ist Frank Steinkamp aus Ahaus an diesem Wochenende sicher nicht zu beneiden: "Ich werde meiner Mannschaft nicht verbieten können, sich auf der Vredener Kirmes zu amüsieren..." Gleichwohl hofft der Coach des Aufsteigers zur Handball-Landesliga, dass seine Schützlinge vor dem Einstandsspiel am morgigen Sonntag beim TV Isselhorst (Anwurf: 18 Uhr) das Vredener Volksfest "maßvoll" genießen werden: "Wir haben am Sonntag gleich eine der weitesten Anreisen in der Saison vor uns. Und ein ganz schwieriges Spiel", meint Steinkamp.

Dabei muss der TV-Coach dennoch "improvisieren": Mit Jens Klein-GünnewyckJens Waning (Foto links) und (Foto rechts) stehen ihm zwei seiner drei Torleute nicht zur Verfügung: Klein-Günnewyck laboriert an einer Knieverletzung, Waning hat um "Vaterschafts-Urlaub" nach der Geburt seiner ersten Tochter gebeten - Matthias Terhörst hütet demnach das TV-Tor.

Zudem fehlen dem Spielertrainer zum Saisonauftakt die Nachwuchsspieler Sebastian Rave (beruflich verhindert) und Sven Wessler (Schulterverletzung): "Wir sollten in Isselhorst mit unserem Kader dennoch eine gute Rolle spielen können: Die Mannschaft ist eingespielt und dürfte noch ein gutes Stück von der Aufstiegseuphorie mit in den Gütersloher Raum nehmen", zeigt sich Steinkamp zuversichtlich.

Zu gerne hätten der TV und er das Spiel aber verlegt: "Da sind wir mit den Gesprächen mit dem TV Isselhorst aber kein Stück weitergekommen", bedauert er - und hofft, dass sich sein Team auf der Kirmes (nur) den nötigen Schwung holt. bml