Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Basketball

BG Dorsten macht es spannend

DORSTEN Die BG Dorsten hat die spannenden Spiele der letzten beiden Wochen noch einmal in Sachen Dramatik getoppt. Gegen die Schwelm Baskets gewannen die Zweitliga-Basketballer mit 100:95 nach Verlängerung.

Anzeige
BG Dorsten macht es spannend

Dorstens Blake Poole beim Wurf.

Die ersten 20 Minuten gestalteten beide Teams sehr ausgeglichen. Auch wenn die BG Dorsten in der Defense ihre Probleme mit den langen Schwelmern hatte, gab es immer wieder Mittel und Wege, nicht den Anschluss zu verlieren. So wechselte bis zur achten Minute immer wieder die Führung, bevor sich die Gäste etwas absetzten.

Unter den 450 Zuschauern waren etliche Schwelmer Fans, die hofften, dass der Zwischenspurt zum 19:28 (10.), so etwas wie eine Vorentscheidung einleiten würde. Dieser Zahn wurde ihnen aber gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts gezogen. Das Schierenbeck-Team konterte und lag in der 14. Minute mit 31:30 vorn. Bis zur Pause zeigten die Kontrahenten keine Blößen, es gab viele Lichtblicke auf beiden Seiten. Der 41:41-Halbzeitstand verhieß viel Spannung für die zweiten 20 Minuten. Auch im dritten Viertel gab es keine Anzeichen, dass sich vorzeitig eine Mannschaft als Sieger empfehlen könnte. Die Dorstener verteidigten recht ordentlich, aber auch Schwelm stand hinten gut. So addierten sich nur spärlich die Punkte auf der Anzeigetafel. Die Gastgeber gingen genau nach 25 Minuten durch John Cadmus 50:49 in Führung. Schwelm lag anschließend meist mit einem bis drei Punkten vorn, es gelang aber nie der ganz große Durchbruch. Dorsten war in der Verteidigung hellwach und bestrafte jeden Fehler in der Schwelmer Offense. Terry Bryants Dreier brachte zwar das 57:55, aber in der letzten Sekunde des dritten Viertels glich Schwelm zum 57:57 aus. Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts wurden die Schwelmer durch eine 9:0-Serie der Dorstener nicht so kalt erwischt, wie es die BG Fans am liebsten gehabt hätten. Die Gäste machte nämlich die nächsten neun Punkte  und alle waren so schlau wie vorher. Die Anzahl der Minuten nahm aber ab und als die Baskets 78:71 führten, waren nur noch zweieinhalb Minuten zu spielen. Die BG ließ nicht locker, 13 Sekunden vor dem Ende glich Tom Lipke mit einem Dreier zum 85:85 aus. Die Verlängerung blieb spannend, dass es die Zuschauer nicht mehr auf den Sitzen hielt. Die Entscheidung fiel erst 12 Sekunden vor dem Ende, als Terry Bryant einen Dreier mit der 24-Sekunden Sirene zum 99:95 versenkte.BG: Dunzel (o.E.), Bryant (28/2),, Pelaj (9/2), Cadmus (11/2), McDuffie (9/2), Schulze Pals , Poole (19/1), Oberschatsiek (o.E.), Spettmann (11), Heit (2), Lipke (11). Schwelm: Schermeng (o.E), Kramer (9/1), , Starr (8/1), Dücker (17/1), Wischniewski (2), Smith (22/2), Dohmen (11/2), Bunts (11/1), Speier (15/2), , Agyapong (11/1) , Neitzel (o.E).

Anzeige
Anzeige