Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BVH Dorsten erlebt ein Debakel

Fußball: 1:7-Niederlage beim VfB Hüls 2

Anzeige

Holsterhausen Mit allem hatte BVH-Trainer Christian Gabmaier in Hüls gerechnet, aber nicht mit so einem Desaster wie am Badeweiher. Gegen die Hülser Reserve kassierten die Holsterhausener gestern mit 1:7 die höchste Niederlage seit langen Jahren. Christian Gabmaiers Wochenende war bis zum Montagmorgen eigentlich sehr schön. Mit der E-Jugend des BVH war er an der Ostsee in Leck und feierte dort den dritten Platz. Die 500 Kilometer bis nach Hüls schaffte er bis kurz vor dem Anpfiff, um dort zu hören, dass neben dem gesperrten Fabian Weiß auch noch Matthias Müller und Thomas Liebmann nicht spielen konnten. Die Hülser brauchten noch einen Punkt, um die letzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. Sie gingen bissiger in die Zweikämpfe und nach acht Minuten fand ein Freistoß aus 25 Metern den Weg ins BVH-Tor. Das 2:0 (25.) durch einen Heber war das erste von drei VfB-Treffern, die das Prädikat «Tor des Monats» verdient hätten. Immerhin schaffte Oktay Kara in der 38. Minute noch den Anschlusstreffer für die Gäste. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff stand Kim Welter völlig frei vor dem Hülser Kasten, statt selbst abzuschließen, spielte er den Ball aber ab. Gabmaier: «Hätten wir da das 2:2 gemacht, wäre das Spiel vielleicht noch mal gekippt.» Nach dem dritten Hülser Tor (60.) löste der BVH dann den Libero auf und war anfälliger für Konter. Ein Schuss aus 22 Metern in den Winkel (63.) brach den letzten Widerstand der Gäste. Vier Minuten später folgte das 1:5 und ein weiterer Sonntagsschuss in den Knick bedeutete das 1:6. Das letzte Tor in der Schlussminute besiegelte das Debakel. Gabmaier: «So hoch habe ich als Trainer noch nie verloren. Das muss ich erst mal sacken lassen.» weih BVH: Tore: Fröhlich, Mahlitz, Elvermann, Tobias Müller, Pohlmann, Reckmann, Richter, Welter, Knoblauch, Kara, Gäng (60. Sahintürk). 1:0 (8.), 2:0 (33.), 2:1 Kara (38.), 3:1 (60.), 4:1 (63.), 5:1 (67.), 6:1 (70.), 7:1 (90.)

Anzeige
Anzeige