Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Banger Blick gen Himmel gerichtet

KREIS In diesen Tagen hängen die Fußballtrainer verstärkt am Telefon, warten sie doch stündlich auf die Anrufe der Platzwarte oder Vorstandsmitglieder. Die Information ist stets die gleich: "Platzsperre."

06.12.2007

Banger Blick gen Himmel gerichtet

Davon weiß nicht allein Bernd Dirksen (DJK Eintracht Stadtlohn) "ein Lied zu singen". "Es macht langsam keinen Spaß mehr, nur die Laufschuhe in die Trainingstasche packen zu können. Umso mehr hoffe ich, dass am Wochenende doch noch einmal gespielt werden kann", so nicht nur die Hoffnung Dirksens, der einer "Hängepartie" bis in die kommende Woche, dem offiziellen Nachholtermin, unbedingt aus dem Weg gehen möchte - auch wenn die Hoffnung nur gering ist. Bereits sicher "nachsitzen" muss der ASV Ellewick, der von der Spielabsage vergangene Woche in Billerbeck erst in der Kabine erfuhr. Trainer Matthias Wesseler zeigt sich von dieser nicht allzu betroffen. "Bei unserer Personalsituation kam der Ausfall nicht so unpassend.

Letztes Heimspiel

Zudem sollten die Begegnungen wenn möglich unter regulären Bedingungen ablaufen", so Wesseler, dessen zur Verfügung stehender Kader sich auch bis zum letzten Heimspiel des Jahres gegen den FC Epe nicht weiter auffüllen wird. Trotzdem zeigt er sich zuversichtlich, einen erfolgreichen Jahresabschluss feiern zu dürfen. "Die Vielzahl an jungen Spielern wird mit Unterstützung von Akteuren aus der Reserve alles Erdenkliche in die Waagschale werfen, um sich positiv vom eigenen Publikum für dieses Spieljahr zu verabschieden", so Wesseler weiter.

Der Auftakt zu einem wahren "Reisespiel-Marathon" steht für den SuS Legden an. "Gerade weil wir nach dem Winter gleich mit drei schweren Auswärtsspielen starten, wollen wir in Borken noch einmal punkten", hofft der verletzte Spielertrainer Jörg Thor (Foto). Den Kreisstädtern zollt er dabei durchaus Respekt, hat sich das Team doch klammheimlich gen Tabellenspitze orientiert. Und: "Wir haben in Borken selten etwas bewegt. Diese Serie soll nun reißen."

Endspiel in Osterwick

Eintracht-Coach Guido Berlekamp zeigte sich mit der Vorstellung seiner Elf in der zweiten Halbzeit der Partie gegen Vorwärts Epe zufrieden. Nicht gefallen haben ihm die beiden unnötigen Gegentreffer in den Schlussminuten. "Die Weihnachtsgeschenke habe wir schon verteilt. Die Eintracht will mit sechs Punkten Vorsprung in die Pause gehen. Daher haben wir am Sonntag in Osterwick noch ein Endspiel vor uns." ms

17. Spieltag, 9. Dezember

Eintr. Coesfeld - VfL Reken (2:1)

ASV Ellewick - FC Epe (1:1)

VfL Senden - VfL Billerbeck (1:0)

Turo Darfeld - U. Lüdinghausen (0:2)

Vorwärts Epe - Eintr. Stadtlohn (1:0)

Westf. Osterwick - Eintracht Ahaus (0:2)

SG Borken - SuS Legden (1:3)

SG Gronau - Adler Buldern (1:1)

Lesen Sie jetzt