Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: Traumhaft treffender STS-Gegner

SCHWERTE Aus dem erwartet schweren Spiel wurde fast schon ein Debakel. Die Basketballer der Schwerter Turnerschaft hatten gegen den Tabellenzweite TV Gerthe keinerlei Chance. Mit 65:108 wurden die Schwerter in eigener Halle regelrecht abgefertigt.

Schon im ersten Viertel machten die Gäste deutlich, dass sie an diesem Tag eine Nummer zu groß sein sollten für die Schwerter. Vor allem in der Defensive offenbarten die Gastgeber eklatante Schwächen und sahen sich nach zehn Minuten bereits mit 13:30 im Hintertreffen. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Das Tschorn-Team fand während der gesamten ersten Halbzeit kein Mittel gegen die bärenstarken Gäste. Gerthe vergrößerte konstant den Vorsprung und traf aus allen Lagen fast nach Belieben. Der 25:63-Halbzeitstand spricht Bände.

Doch dieser 38-Punkte-Rückstand sollte noch nicht der größte Abstand sein. "Es war heute einfach nichts drin", gestand STS-Trainer Klaus Tschorn nach der Partie, "wir haben gegen einen starken Gegner gespielt, der traumhaft getroffen hat", erkannte er neidlos an. Denn auch im dritten Abschnitt zog Gerthe weiter davon und erhöhte auf 44:85 vor dem Schlussviertel.

Werbung in Sachen Jugend

Die letzten zehn Minuten konnten aber vor allem die drei jungen STS-Akteure Tim Klenke, Nicolas Jung und Carsten Jamnig nutzen, um Werbung in eigener Sache zu betreiben. Vor allem Klenke präsentierte sich unter dem Korb stark. In dieser Phase hielt die STS sogar mit Gerthe mit. "Für sie wäre es mir lieber gewesen, wenn in diesem Spiel mehr drin gewesen wäre. Mit ihnen bin ich wirklich zufrieden", lobte Tschorn. Am 65:108-Endstand konnten sie aber auch nichts mehr ändern.

  Schwerter TS - TV Gerthe 65:108 (25:63)Schwerte: Carsten Berger, Rainer Babilon (18), Christian Ahrens, Nicolas Jung (8), Jens Marx (7),Fabrizio Gerken (8), Tobias Priggemeier (13), Dietmar Bauer, Tim Klenke (7), Carsten Jamnig (4).

Anzeige
Anzeige