Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga-Basketball: FC Nordkirchen

Basketballerinnen lösen Ticket für das Spitzenspiel

Nordkirchen Das Finale kann kommen. Durch den 71:46-Sieg in Emsdetten hat der FC Nordkirchen das Ticket für das Spitzenspiel um die Meisterschaft am letzten Spieltag in der Frauen-Basketball-Bezirksliga gelöst.

Basketballerinnen lösen Ticket für das Spitzenspiel

Mareen Lange (l.) war eigentlich als Ausfall gemeldet, konnte aber doch spielen und steuerte gute neun Punkte gegen Emsdetten bei. Foto: Weitzel

Frauen-Basketball, Bezirksliga 7
Emsdetten II – Nordkirchen 46:71 (14:18, 7:21, 12:17, 13:15)

Der Termin, den sich alle sportinteressierten Nordkirchener freihalten sollten, ist der Sonntag, 25. März, um 16 Uhr in der Gorbach-Halle in Nordkirchen. Dort kommt es zu einer Konstellation, die es selten gibt. Der Tabellenführer CSG Bulmke reist zum Tabellenzweiten – ein direktes Aufeinandertreffen, in dem die Meisterschaft entschieden wird. „Wir rechnen mit viel Unterstützung“, sagte Frank Benting, Trainer der Nordkirchenerinnen.

Voraussetzung dafür war ein Sieg am Samstagabend in Emsdetten. Gegner TV Emsdetten II war auch im Rückspiel kein echter Gegner für die Nordkirchenerinnen, die ihren elften Saisonsieg im 13. Spiel durch das deutliche 71:46 einfuhren. „25 Punkte – ein deutlicher Sieg“, sagte auch Frank Benting und berichtete von einem sehr souveränen Spiel mit einigen kurzen Schwächephasen, in denen seine Fünf auf dem Feld nicht das abrief, was sie kann.

Trotzdem gingen alle vier Viertel an den FCN. Während das Auftaktviertel sowie die Viertel der zweiten Hälfte noch recht ausgeglichen waren, zog Nordkirchen im zweiten Viertel mit 21:7 auf und davon. „Das war spielentscheidend“, befand auch der Trainer. Zur Pause hatte Nordkirchen sich mit einem 39:21 ein deutliches Polster zulegt, zehrte von diesem aber nach dem Seitenwechsel nichts mehr auf, sondern baute es aus.

Anfang des dritten Viertels lief es beim FCN jedoch nicht ganz so gut. „Da ist uns nicht viel gelungen. Der Gegner hat auf Manndeckung umgestellt. Das haben wir im Kollektiv nicht gut gelöst und das brachte Hektik ins Spiel“, so Benting. Nordkirchen aber fing sich, stabilisierte die Defense und traf vorne wieder. Die gute Leistung sollen ein paar Minuten nicht schmälern. Erst recht nicht vor einem solche Finale wie Sonntag.

Team und Körbe
FCN:
Mare. Lange (9), Gallenkämper (5), Mari. Lange (4), Breuing (6), Kampert (11/2), Wüllhorst, Tepe, Keiter, A. Benting (6), Klodt (21), Oechtering (9)

Anzeige
Anzeige