Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bei der DJK treffen sich lauter Bekannte

03.08.2007

Stadtlohn/Kreis In acht Tagen nehmen sie ihre vierte gemeinsame Spielzeit in der westfälischen Fußball-Verbandsliga auf - Seite an Seite in die erste Spielrunde des Westfalenpokal-Wettbewerbs werden SuS Stadtlohn und SpVg Vreden auch nach Abschluss des "6. Krombacher-Pokals - DFB-Pokal auf Kreisebene 2007/08" aber nicht gehen können: Im Halbfinale wäre beim dritten Saison-Vergleich 2007/08 das "Aus" für einen der beiden Nachbarnclubs vorprogrammiert.

Während die Stadtlohner nach dem 6:2-Erstrundensieg in Wessum und einem Freilos in Runde zwei, die am morgigen Sonntag ansteht, bereits das Achtelfinale am 26. September bei Adler Buldern erreicht haben, wollen die Vredener morgen um 15 Uhr bei DJK Eintracht Stadtlohn "nachziehen". Wenn dies der Bezirksligist von Trainer Bernd Dirksen zulässt...

Im Stadtlohner Wessendorfstadion treffen sich dabei "lauter Bekannte": Bernd Dirksen selbst war als Trainer bei der SpVg tätig und hat zur neuen Saison mit Andreas Volmer einen SpVg-Akteur der vergangenen Spielzeiten zurück geholt. Auch Klaudio Kolakovic trug bereits das blau-gelbe Trikot der Vredener.

In diesem Dress spielt weiterhin der ehemalige DJK-Fußballer Jens Niehues - Adrian Mezykowski wechselt jetzt vom ASV Ellewick zur SpVg, nachdem er davor ebenfalls für DJK Eintracht in Stadtlohn gespielt hatte.

Eine "hohe Hürde" hat der FC Ottenstein zu bewältigen: Mit dem Landesligisten TSG Dülmen stellt sich ein ehemaliger Oberligaclub vor, mit dem sich FC-Trainer Manfred Ostendorf mit dem SuS Stadtlohn oftmals gemessen hatte. SC Ahle trifft am Sonntag auf den Bezirksliga-Absteiger FSV Gescher, während SF Graes und TuS Wüllen (ebenso wie FC Ottenstein) in den Spielen gegen FC Vreden beziehungsweise GW Hausdülmen die Strapazen der Stadtmeisterschaften kompensieren müssen.

Das vor Wochenfrist ausgefallene Erstrundenspiel holen GW Lünten und Westfalia Osterwick am Sonntag nach - SC Südlohn und Vorw. Epe einigten sich auf den nächsten Mittwoch als Nachholtermin. bml