Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Berauschender Hardter Auftakt

Hardt Der Hardter Trainer Martin Schmidt fand das treffende Wort für das, was seine Mannschaft zum Saisonstart beim 7:0 gegen die hoch gehandelte SG Langenbochum zeigte: "Rausch!"

Landesliga 4

SV Hardt - SG Langenbochum

7:0 (5:0)

Nur in den Anfangsminuten wurden die Gäste dem eigenen Anspruch eines Meisterschaftsfavoriten einigermaßen gerecht und boten den Gastgebern eine ausgeglichene Partie. Die Hardter hatten sogar Glück, als Torhüter Emu Schmidt beim Herauslaufen einen Ball falsch einschätzte, Gästestürmer Fanat Diarra eher am Leder war und beide anschließend zusammenstießen. Der Schiedsrichter hätte durchaus auf Freistoß, im schlimmsten Fall sogar auf Notbremse entscheiden können, doch die Pfeife blieb stumm.

Chancen aus dem Spielgeschehen heraus waren ansonsten Mangelware und so passte es ins Bild, dass die Hardter Führung einem Standard entsprang. Christian Kaminski jagte einen Freistoß in der 23. Minute kerzengerade ins Langenbochumer Gehäuse, allerdings mit freundlicher Unterstützung der Mauer, die diesen Namen nicht verdiente.

Sechs Minuten später schloss Andreas Kauschat dann einen wunderschönen Konter zum 2:0 ab (29.). Vorbereiter war wie auch bei den nächsten beiden Treffern der stark aufspielende Marc Bahl. Das 3:0 besorgte erneut Kauschat mit einem Heber am unmotiviert herausstürzenden Gästekeeper vorbei (35.), das 4:0 übernahm dann ein Langenbochumer Verteidiger per Eigentor (38.).

Spätestens jetzt zeigten die Gäste auch Nerven und agierten bis zur Pause völlig konfus. Das 5:0 von Kauschat unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff war die Quittung (45.).

Ein mögliches Aufbäumen der Langenbochumer wurde keine 60 Sekunden nach dem Wiederbeginn durch Christian Hoppius Kopfballtor zum 6:0 erstickt (46.). Den Schlusspunkt setzte schließlich der überragende Kauschat ebenfalls per Kopf (60.). al

Statistik

Hardt: Schmidt; Tammen, Heimath, Barwich, Gehling, Erlemann (65. Brüggemann), Bahl, Klöckner, Kauschat (78. Cipa), Hoppius, Kaminski (70. Böttger).

Tore: 1:0 Kaminski (23.); 2:0 Kauschat (29.), 3:0 Kauschat (35.); 4:0 Kaya (38., Eigentor); 5:0 Kauschat (45.), 6:0 Hoppius (46.); 7:0 Kauschat (60.).

Anzeige
Anzeige