Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bernd Dirksen: "Einfach mal draufhalten"

Landesligafußball

VREDEN SpVgg Vredens Trainer Bernd Dirksen nahm seine Stürmer ins Gebet: "Ich kann nicht immer nur ,Hacke, Spitze - 1, 2, 3...' spielen, sondern muss in bestimmten Situationen auch einfach mal draufhalten."

von Von Bernhard Mathmann

, 11.04.2010
Bernd Dirksen: "Einfach mal draufhalten"

<p>Wie zuletzt im Heimspiel gegen SG Telgte blieben die SpVgg-Akteure Sven Elsbeck (Mitte) und Mike Börsting (r.) auch in Coesfeld ohne Torerfolg.

Weil aber die Offensivkräfte der Vredener Blau-Gelben diese Trainer-Forderung nicht einmal in Ansätzen umsetzten, gab es im Gastspiel der Vredener gestern bei der DJK Eintracht Coesfeld keine Treffer zu notieren - für die Gastgeber aus Coesfeld nicht, weil die Vredener Defensivabteilung eine ordentliche Partie ablieferte und mit Ausnahme weniger Szenen kaum Chancen der DJK zuließ.

Die wenigen Tormöglichkeiten erspielten sich die DJK-Akteure bei Standardsituationen: Aber auch in diesen Szenen behielt die "Torverhinderungs-Abteilung" der Vredener die Übersicht.

Das konnte Dirksen seiner "Tor-Produktionsabteilung" ein weiteres Mal nicht attestieren: Auf einem zugegebenermaßen schlecht zu bespielenden Platz in Coesfeld verpasste Mike Möllensiep nach 30 Minuten eine Hereingabe von Michael Roßmöller. Möllensiep war es auch nach einer Stunde Spielzeit, der einen Pass von Daniel Terbeck nicht im DJK-Torgehäuse unterbringen konnte. Und auch Sebastian Abbing ließ wenig später den erfolgreichen Torabschluss vermissen.

Die größte Chance, nach drei Unentschieden in Folge den gewünschten "Dreier" einzufahren, hatten Mike Börsting und Sven Elsbeck in der 80. Minute: Beide kommen sich nach einem Zuspiel von Möllensiep freistehend vor dem leeren Coesfelder Tor ins Gehege und behindern sich beim möglichen Torabschluss - der Kopfball von Elsbeck verfehlt das leere Tor deutlich.