Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Besondere Rolle für Sonja Ziegler

SCHWERTE Für die aus Schwerte stammende Ruderin Sonja Ziegler hat der nächste Saisonhöhepunkt begonnen. Die 21-Jährige nimmt als Ersatzfrau bei der Ruder-Weltmeisterschaft in München teil, die diese Woche stattfindet.

Anzeige

Ziegler war nach dem Gewinn der Silbermedaille auf der U23-WM Ende Juli im deutschen Achter auch noch für die offene Weltmeisterschaft nominiert worden. Die Ersatzfrauen haben bei den Riemen-Ruderinnen in diesem Jahr eine besondere Aufgabe: Sie müssen nicht nur einspringen, wenn jemand aus dem Vierer oder Achter krank wird. Da zwei Athletinnen aus dem deutschen Achter auch im Zweier starten, füllen Ziegler und ihre Ersatzkollegin Katrin Reinert diese beiden Achter-Plätze auch in der direkten Wettkampfvorbereitung auf.

Große Überraschung

Für die Schwerterin war es eine große Überraschung, bei der WM in Deutschland auf Aktivenseite dabei sein zu dürfen - sie hatte sich eigentlich schon Eintrittskarten besorgt, um als "Fan" nach München zu fahren. Und möglicherweise folgt im Herbst direkt der nächste Saisonhöhepunkt: In der Diskussion um die Nominierungen für die Europameisterschaft in Poznan/Polen ist auch schon Zieglers Name gefallen.

Anzeige
Anzeige