Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bezirksliga: Ein Punkt für Geisecke, drei für ETuS

SCHWERTE Die Schwerter Fußball-Bezirksligisten deckten die komplette Punktepalette ab. Mit leeren Händen trat der VfB Westhofen den Heimweg aus Welper an, immerhin einen Zähler sicherte sich der Geisecker SV (gegen TuS Hattingen) und ETuS/DJK Schwerte strich in Schweln 'nen "Dreier" ein.

Anzeige
/
Lukas Lis (Mitte) und der Geisecker SV mussten sich gegen Hattingen mit einem Remis begnügen.

Jonas Schröder (l.) und Guy N'Zinga von ETuS/DJK Schwerte setzten sich mit 1:0 gegen Schwelm durch.

ETuS/DJK-Coach Detlev "Delle" Brockhaus.

Geisecke - Hattingen 2:2 (1:0)Dabei konnten die "Kleeblätter" nicht an die starken Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Vor allem in der Anfangsphase wirkten die Geisecker nicht so spritzig wie in den ersten beiden Partien. Hattingen kombinierte stets gefährlich. Auf der anderen Seite leitete Mathis Leuer mit einem Flankenwechsel den Führungstreffer nach 23 Minuten ein. Thiele gab weiter auf den starken Daniel Benda, der aus vollem Lauf im dritten Spiel endlich sein erstes Bezirksliga-Tor erzielte.

Nach diesem Treffer waren die Geisecker am Drücker, doch keine der nächsten Gelegenheiten wurde genutzt. Benda nach einem Sololauf scheiterte genauso wie die Lis Brüder mit zwei Fernschüssen, Lukas Lis testete dabei sogar das Aluminium. Auch Sascha Goecke verpasste nach einer Ecke.

Spiel in vier Minuten gedreht

Dies sollte nach dem Seitenwechsel nicht allzu lange anhalten. Innerhalb von nur vier Minuten drehte der Gast mit zwei blitzsauberen Angriffen die Begegnung.

Beim 1:1-Augleichstreffer (48.), köpfte Julian Zimmer eine punktgenaue Flanke von der rechten Seite ein. Nur vier Minuten danach kam Isan Abed einen Schritt früher wie Keeper Rosigkeit - und schob ohne Probleme aus spitzem Winkel zur Führung der Gäste ein.

Es ging munter weiter, Geisecke hatte wenig später durch Lukas Lis erneut einen Lattentreffer (56.), doch die anschließende Ecke köpfte Daniel Benda dann zum verdienten 2:2 ein. Danach passierte kaum noch was, da Hattingen sich aufs Kontern verlagerte und Geisecke keine Mittel mehr gegen den starken Hattinger Defensivverbund fand.

Geisecker SV: Björn Rosigkeit, Hanno Leuer, Sascha Goecke, Mario Schad, Tim Minuth, Marc Tschersich, Mathis Leuer, Tobias Thiele, Daniel Benda, Lukas Lis, Martin Lis.Tore:1:0 (23.) Benda, 1:1 (48.) Julian Zimmer, 1:2 (52.) Isan Abed, 2:2 (57.) Benda.

SG Welper - VfB Westhofen 3:1 (1:0)Eine Leistungssteigerung zur Vorwoche war beim VfB Westhofen deutlich zu erkennen. Dennoch kassierte die Kalwa-Elf beim 1:3 in Welper die zweite Niederlage der Saison.

Dabei hatten die Westhofener über weite Strecken mehr vom Spiel. Mit sehr viel Einsatz gestaltete der Gast die Begegnung, konnte sich jedoch leider keine wirklich zwingenden Torchancen erspielen. Zu wenig lief über die Außen. Und dass, obwohl der ohnehin kopfballstarke Dennis Aumüller mindestens einen Kopf größer war, als die Hintermannschaft der SG Welper.

Hintermannschaft ausgehebelt

So mussten die Kalwa-Schützlinge erstmal einem Rückstand hinterher laufen. Ein einfacher Seitenwechsel hebelte die gesamte Hintermannschaft aus 0:1. Auf der Gegenseite hatte Aumüller die dicke Chance zum Ausgleich, aber sein Kopfball war zu unplatziert. Mit viel Schwung kam die Kalwa-Elf aus der Kabine. Die erste gefährliche Szene führte prompt zum Ausgleich. Sappich flankte mustergültig auf den zweiten Pfosten, wo Aumüller per Kopf in die Mitte ablegte und Miller zum 1:1 traf.

In der Folge wollte Westhofen zu schnell das nächste Tor und verlor völlig seine Grundordnung. Vorne hatte man zwar noch gute Chancen durch Biermann und Miller, aber Bursian und Aydin nutzten zwei grobe Abwehrschnitzer der Westhofener zur vorentscheidenden 3:1-Führung.

VfB Westhofen: Thorsten Hartleb, Daniel Hueck, Nils Klems (72. Robert Krzemien), dawid Sappich, Benny Meyer, Marc Seelbach, Lukas Wieczorek (61. David Komander), Sebastian Biermann, Adrian Kolodziej (61. Christoph Ferenc), Dennis Aumüller, Stefan Miller.Tore: 1:0 (9.) Hayford, 1:1 (49.) Miller, 2:1 (61.) Bursian, 3:1 (69.) Aydin.

VfB Schwelm - ETuS/DJK Schwerte 0:1 (0:0)Der ETuS/DJK Schwerte hat sich mit einem 1:0-Sieg beim Landesliga-Absteiger VfB Schwelm in eine ausgezeichnete Ausgangsposition geschossen. Die Brockhaus-Elf eroberte damit Platz eins und kann nun in zwei Heimspielen gegen die SG Welper und Gevelsberg nachlegen.

Schütze des goldenen Tores war auf dem Rasenplatz „Am Brunnen“ Dennis Frohn. Tim Schöps hatte ihn mit einem Pass in die Gasse auf die Reise geschickt. Frohn tankte durch und ließ Schwelms Keeper keine Abwehrchance (66.).

Zu diesem Zeitpunkt hatten die „Östlichen“ schon einen großen Nackenschlag hinnehmen müssen. Dirk Goldschmidt holte sieben Minuten vorher Rönner von den Beinen und sah dafür vom völlig überforderten Schiedsrichter Andreas Rohe die rote Karte.

Einige strittige Szenen

Allerdings wird Rohe wohl auch nicht zur nächsten Weihnachtsfeier der Gastgeber eingeladen. Da war zum einem eine strittige Szene, als der gute André Haberschuss Rönner im Strafraum zu Fall brachte. Nicht wenige hätten hier auf den Punkt gezeigt (25.). Ebenso übersah er eine überflüssige Aktion von Frohn gegen Braun.

Auch sein Pfiff in der 44. Minute erhitzte die Gemüter, als es Elfmeter für den Gast aus Schwerte gab. Frohn war im Strafraum zu Boden gegangen. Guy N´Zinga brachte den Ball aber an Braun nicht vorbei.  ETuS/DJK Schwerte: Andé Haberschuss, Dirk Goldschmidt, Martin Baumdick, Marc Braier, Marc Vollmer, Guy N´Zinga (46. Jonas Schröder), Timo Feist (62. Michel Grams), Benny Schöps, Dennis Frohn, Tim Schöps, Giuseppe Farruggio (80. Vitoria Chiarella).Tor: (66.) Frohn.

/
Lukas Lis (Mitte) und der Geisecker SV mussten sich gegen Hattingen mit einem Remis begnügen.

Jonas Schröder (l.) und Guy N'Zinga von ETuS/DJK Schwerte setzten sich mit 1:0 gegen Schwelm durch.

ETuS/DJK-Coach Detlev "Delle" Brockhaus.

Anzeige
Anzeige