Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Fußball

„Bitte nicht Zweiter werden“

DEUTEN RW Deuten möchte nicht schon wieder in eine Relegationsrunde.

„Bitte nicht Zweiter werden“

Simon Wilkes (r.) ist einer von vielen Ausfällen beim SV RW Deuten. Foto: Pieper

Von Platz eins bis drei, vom direkten Aufstieg über die Relegation bis zu einem weiteren Jahr Bezirksliga, ist für den SV Rot-Weiß Deuten vor dem letzten Spieltag noch alles möglich.

RW Deuten - SF Merfeld

So. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327..

Aktuell liegen die Rot-Weißen zwar auf Platz drei in der vermeintlich schlechtesten Ausgangslage. Doch sollten die Deutener (60 Punkte) ihr Heimspiel gegen Merfeld gewinnen und Spitzenreiter VfB Hüls (63 Punkte) seine Partie bei Adler Weseke verlieren, zöge Deuten mit dem besseren Torverhältnis am VfB vorbei. Gewinnt gleichzeitig der FC Marl (60 Punkte) nicht gegen Gescher, wäre die Elf vom Bahndamm sogar Meister.

Gewinnt der FC Marl, bleibt er aber auf jeden Fall vor den Deutenern. Punktet parallel der VfB Hüls, bliebe Deuten Dritter. Geht der VfB leer aus, wäre Deuten Zweiter und müsste in die Relegationsrunde der zwölf Bezirksliga-Vizemeister. Ein Szenario, das am Bahndamm eigentlich niemand herbei sehnt. Am wenigsten die Mannschaft, denn die Saisonabschlussfahrt nach Mallorca ist längst gebucht und würde terminlich mit der Aufstiegsrunde kollidieren. So stellt sich die Situation des Teams von Trainer Frank Frye wie ein „Entweder oder“ dar: Erster werden oder Dritter, aber bitte nicht Zweiter! Ein Aufstieg käme bei Deutens Zielsetzung vor der Saison ohnehin überraschend. Verjüngung und Umbruch hatte sich der Club auf die Fahne geschrieben. Dass es nach dem Abstieg im Vorjahr gleich wieder zum Spitzenplatz reichte, überraschte alle.

Anzeige
Anzeige