Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DHG erfüllt Trainer-Vorgabe

Vreden "Meine Mannschaft hat so gespielt, wie ich es mir vorstelle: in der Abwehr relativ kompakt und dann mit kontrolliertem Tempo in die Offensive" - Sebastian Schmaloer, Trainer der DHG Ammeloe-Ellewick, zeigte sich nach dem 26:22 (15:12)-Sieg seiner Landesliga-Handballerinnen am Samstag gegen TV Emsdetten "rundum zufrieden".

09.12.2007

DHG erfüllt Trainer-Vorgabe

<p>Für die DHG Ammeloe-Ellewick im Heimspiel gegen den TV Emsdetten drei Mal beim 26:22-Sieg erfolgreich: Monika Ahler. Mathmann</p>

"Möglichst schnell spielen, aber den Ball stets sichern", mit dieser Vorgabe hatte Schmaloer sein Team in die Partie geschickt - "Und wenn ein schnelles Spiel nicht möglich ist, dann werden im Angriff die Spielzüge immer wieder angesagt", hatte er gefordert.

Und an diese Vorgaben hielt sich die DHG - Christin Wassing spielte dabei ihre Stärken aus: Immer war sie eine der Ersten, die in der Offensive "den langen Pass" forderte und diese Zuspiele souverän verwertete - Sechs Tore gelangen der DHG-Leistungsträgerin.

Erfreulich aus der Sicht Schmaloers war zudem, dass Martina Gebing nach dem Positionswechsel auf die halbrechte Angriffsseite ebenso ihre Stärken demonstrierte: Die Stamm-Linksaußen-Spielerin krönte ihre Leistung mit drei Treffern. "Ganz wichtig für die Mannschaft die Vorstellungen von Johanna Krandick und Ann-Kathrin Kemper: Die beiden Juniorenspielerinnen kommen in ihrer erste Seniorensaison immer besser zurecht. Besonders in der Abwehr stehen beide sehr sicher", lobte der DHG-Trainer.

Nach einem guten Start (5:2-Führung nach zehn Minuten) und einer "Auszeit" in der 25. Minute, als den Gästen eine 11:10-Führung gelang fand das Gastgeberteam ihren "Spielfaden" wieder und erhöhte zu Beginn des zweiten Abschnitts den Vorsprung auf 17:13.

Nach 45 Minuten schlich sich dann wieder eine "Schwäche-Periode" ein, so dass die Führung auf 21:18 schmolz. Mit zurück gewonnener Konzentration spulte die DHG dann das Spiel in der Schlussphase sicher herunter, ohne dass der Vorsprung geringer wurde. bml

DHG Amm.-Ellew. - TV Emsdetten 26:22

DHG Ammeloe-Ellewick: Herbers, Verwohlt, Hubbeling, Krandick, Warlier (9 Tore), Ahler(3), Wassing (6), Kemper(1), Gebing (3), Böing (1), Laurich (1), Tenbründel (2).