Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Landesliga

Die Rote Laterne leuchtet in Hennen

Hennen Nach der 0:4-Niederlage am Gründonnerstag in Gerlingen wird die Landesliga-Luft für den SC Hennen immer dünner. Schon am Ostermontag geht´s weiter für die „Zebras“ – mit dem nächsten „Sechs-Punkte-Spiel“ im Abstiegskampf.

Die Rote Laterne leuchtet in Hennen

Für Robert Wiesner und den SC Hennen haben spätestens mit dem 0:4 beim FSV Gerlingen schwere Zeiten im Abstiegskampf begonnen. Foto: Manuela Schwerte

Der SC Hennen ist am Ende der Tabelle angekommen. Mit dem glatten 0:4 im Kellerduell beim FSV Gerlingen am Gründonnerstag und dem gleichzeitigen Punktgewinn des bisherigen Schlusslichtes Attendorn haben die „Zebras“ als Tabellenletzter die Rote Laterne in der Landesliga übernommen.

Wie schon vor dem Spoiel angekündigt, stand Trainer Marcel dos Santos nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. Die Akteure, die zum eigentlichen Kader der ersten Mannschaft gehören, lassen sich an den Fingern einer Hand abzählen. So war die klare und verdiente Niederlage bei einem Gegner, der vor dem Spiel nur einen Punkt mehr auf dem Konto hatte als die „Zebras“, die logische Konsequenz. „Die Jungs, die ausgeholfen haben, stehen außerhalb jeder Kritik – sie haben alles rausgehauen, was sie hatten. Aber in dieser Besetzung war einfach nicht mehr drin“, lautet das Fazit des Hennener Trainers.

Ein Sonderlob hatte dos Santos für Torwart Jonas Krause parat: „Ohne ihn hätten wir acht oder neun Stück bekommen“, so der Coach. Die vier Gegentore, zwei in jeder Halbzeit, konnte aber auch der Keeper nicht verhindern.

Schon am Ostermontag steht für den SC Hennen das nächste wichtige Spiel im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm. Die „Zebras“ sind um 15 Uhr beim FC Altenhof zu Gast (Sportplatz Altenhof, Am Winterhagen, 57482 Wenden). Altenhof steht auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und hat mit 21 Punkten fünf Zähler mehr auf seinem Konto als der SC Hennen. Trainer dos Santos macht sich keine Illusionen: „Wenn du in diesem Spiel nicht drei Punkte holst, dann war´s das schon mit dem Klassenerhalt.“

In personeller Hinsicht sieht es zwar immer noch nicht rosig aus, aber wenigstens etwas besser als am Donnerstag. Denn mit Torwart David Grochla sowie Niklas Scherff, Florian Ruß, Nils Berg und Kadir Samuk kehren fünf Akteure in den Kader zurück.


FSV Gerlingen - SC Hennen 4:0 (2:0)

Hennen: Jonas Krause, Tim Keweloh (67. Fabian Ketzer), Kevin Schmidt, Robert Wiesner, Julian Wanzke (46. Nils Krawczyk), Yannick Stricker (46. Marcel Kordt), Joshua Quardt, Dominic Fromm, Paulo Miguel Mendes Ribeiro, Marcel Rudzinski, Haris Elezovic.

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (34.), 3:0 (74., Foulelfmeter), 4:0 (88.).

Anzeige
Anzeige