Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Weichen sind gestellt

LEGDEN/KREIS In nur 60 Minuten haben die Delegierten des ordentlichen Kreistages im Fußball- und Leichtathletikkreis Ahaus/Coesfeld die Weichen für die nächsten drei Jahre gestellt: Einstimmig wurde dabei der kompletten Vorstandsmannschaft das Vertrauen ausgesprochen.

von Von Bernhard Mathmann

, 20.04.2010

Erstmals haben dabei die Vertreter der Fußball- und Leichtathletikabteilungen der 53 Vereine im "Doppelkreis" ihre Zustimmung zu den Berichten aus den verschiedenen Ressorts des Kreisvorstandes gegeben, ohne sie gehört zu haben: In schriftlicher Form hatten der Kreisvorstand und seine Abteilungen die Geschehnisse der vergangenen drei Jahre allen Vereinen bereits im Vorfeld zu kommen lassen - und deren Vertreter stimmten den Berichten vorbehaltlos zu.

Darin war zu entnehmen, dass sich die Anzahl der Mannschaften im Seniorenbereich um zwölf auf 183 (152 Männer- und 31 Frauenteams) erhöht hatte. Die Zahl der Juniorenteams indes war von 788 (2007) auf 752 (2010) gesunken. 51845 Mitglieder seien aktuell in den Vereinen gemeldet - 49710 waren es noch 2007 gewesen.

Dabei hatte sich die Anzahl der Vereine im "Doppelkreis" trotz der Neuanmeldung der TG Almsick um einen Klub verringert: FC Gronau wurde endgültig aufgelöst, während Tornado Gescher und BSV Harwick zum SV Gescher 08 fusionierten.

In seinem Bericht als Spielleiter im "Krombacher-Pokalwettbewerb" hatte Klaus Pechacek auf zwei Termine hingewiesen: Am Montag, 17. Mai, findet um 19 Uhr im Klubraum von SW Holtwick die Auslosung zum neuen Pokal-Wettbewerb auf Kreisebene statt - zwei Tage später stehen sich bei SW Holtwick SuS Stadtlohn und TSG Dülmen im Finale 2009/10 gegenüber.

Über eine Personal-Steigerungsrate von rund zehn Prozent wusste Willy Westphal, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses, zu berichten: 335 Unparteiische versehen derzeit ihren "Dienst an der Pfeife". "Das ermöglicht es uns im Gegensatz zu anderen Kreisen immer noch, alle Senioren-, Frauen- und Juniorenspiele der A-und B-Junioren zu besetzen", ließ er wissen.

Über Mehrarbeit gegenüber dem Vorberichts-Zeitraum gab Willi Bösing, Vorsitzender der Kreisspruchkammer, Auskunft: Je 23 Verhandlungen hatte es in den ersten beiden Jahren gegeben - aktuell sind 14 Fälle behandelt worden.

Erstmals hatte die Spruchkammer eine lebenslange Sperre gegen einen Fußballer der SG Gronau II aussprechen müssen, der in bislang unbekannter Brutalität einen Schiedsrichter attackiert und schwer verletzt hatte. Namen und Daten

Bernd Rengshausen (DJK Coesfeld; Wiederwahl)  

Klaus Pechacek (SG Coesfeld; Wiederwahl)  

Herbert Bühn (TSG Dülmen; Wiederwahl)  

Ingo Röschenkemper (Westf. Osterwick; Wiederwahl)  

Bernd Dönneald (SG Coesfeld; Wiederwahl)  

Willi Westphal (GW Nottuln; Wiederwahl)  

Willy Bösing (FC Epe; Wiederwahl)  

Heinz Messing (SG Coesfeld; Wiederwahl), Antonius Winter (VfB Alstätte; Wiederwahl), Karl-Heinz-Bücker (SW Beerlage; Wiederwahl), Peter Zorn (SpVgg Vreden; Wiederwahl), Berni Langener (Brukt. Rorup; neu für Klaus Föller, GW Nottuln).  

Hans-Joachim Meincke (TSG Dülmen; Wiederwahl), Michael Schley (SuS Stadtlohn; neu für Ernst Perl, SuS Stadtlohn).