Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dominante DJK macht es unnötig spannend

18.11.2007

Stadtlohn Wer das Wessendorfstadion gestern nach drei Vierteln des Spiels zwischen der DJK Eintracht Stadtlohn und VfL Senden verlassen hätte, der wäre mit dem Eindruck eines sicheren Sieges der Gastgeber heimgekehrt. Die DJK dominierte das Spielgeschehen nahezu nach Belieben und führte völlig verdient mit 2:0. Doch: Gleich zwei Mal präsentierte sich die Defensivabteilung der Hausherren in der Folge im "kollektive Tiefschlaf" und gestattete dem Aufsteiger zwei vermeidbare Treffer. Patrick Froning (71.) und Florian Schulte (80.) profitierten jeweils nach langen Bällen vom inkonsequenten Eingreifen der Abwehrreihe. Doch: Die Gastgeber steckten nicht auf und kamen durch Kapitän Sebastian Weßels nach scharfer Eingabe von Mark Erning zum verdienten 3:2-Siegtor.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden