Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brünninghausen entzaubert Kaan-Marienborn

2:0 - Gondrum und Et treffen gegen den Tabellenführer

Dortmund Der Traumstart in die Frühjahrsrunde ist komplett. Mit dem vollauf verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg über Spitzenreiter 1. FC Kaan-Marienborn holte Fußball-Oberligist FC Brünninghausen zehn Punkte aus den ersten vier Spielen des neuen Jahres. Groß war die Freude nicht nur über den nächsten Dreier.

2:0 - Gondrum und Et treffen gegen den Tabellenführer

Arif Et (l.) und Spielführer Florian Gondrum waren die Torschützen für den FC Brünninghausen. Foto: Nils Foltynowicz

Noch beeindruckender als das Resultat an sich war die Art und Weise, wie der Sieg eingefahren wurde. Brünninghausen imponierte nicht allein durch ein exzellent funktionierendes Kollektiv, sondern hatte auch noch die besseren Einzelspieler in seinen Reihen.

Fußball, Oberliga Westfalen: FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn 2:0 (1:0)

Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Bilder der Oberligapartie FC Brünninghausen - 1. FC Kaan-Marienborn.
Fussball, FC Brünninghausen (blau) gegen Kaan-Marienborn (rot),

Aufnahmeort: Dortmund, Sportplatz Renninghausen, Am Hombruchsfeld 71,
Aufnahmedatum: 18.03.2018

Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund  
Persönlich haftender Einzelunternehmer
USt-IdNr.: DE184104910
E-Mail: fotos@folty.de
Web: www.folty.de
Twitter: @FoltyFoto
Tel.: +49 (151) - 41 61 5000
Fax: +49 (231) - 94 86 91 9

Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % Mehrwertsteuer.

Die fehlerfrei agierenden Innenverteidiger Sebastian Kruse und Mert Sahin, der offenbar immer stärker werdende Robin Gallus als zentrale Figur zwischen Defensive und Offensive sowie Florian Gondrum, der als Torschütze und Vorbereiter glänzte und mit seiner auffällig mannschaftsdienlichen Spielweise einmal mehr seinen hohen Wert dokumentierte, bildeten in einem Team ohne Schwächen eine überragende Achse.

Überragende Defensive

Alen Terzic wusste um die Stärken der Siegerländer: „Das Flügelspiel von Kaan ist brutal, dazu die beiden kopfballstarken Spieler in der Mitte – es war klar, was da auf uns zukommen würde. Aber die Außenpositionen waren zu und auch sonst haben wir dem Gegner kaum Lösungen nach vorne angeboten.“ Selten greift Brünninghausens Trainer zu Superlativen, aber diesmal geriet auch er ins Schwärmen: „Defensiv war das unser bestes Saisonspiel.“

Die frühe Führung durch Florian Gondrum bereits in der zweiten Minute, als er entscheidend nachsetzte, nachdem der von Arif Et geschossene Ball noch von der Torlinie gekratzt wurde, spielte den Platzherren fraglos in die Karten. Von diesem Zeitpunkt an war klar, dass sich die Terzic-Mannen auf ihr überragendes Umschaltspiel konzentrieren konnten. Kaan hatte mehr Ballbesitz, ohne wirklich Druck ausüben zu können. 29 Minuten dauerte es bis zum ersten Torschuss der Gäste, 74 gar bis zu ihrer einzigen echten Tormöglichkeit, als der nach einer Flanke am langen Pfosten lauernde Semih Yigit vorbei köpfte.

Musterpass von Gallus

„Was meine Mannschaft da geleistet hat, ist nicht hoch genug zu bewerten“, schob Alen Terzic hinterher. Darüber hinaus inszenierte vor allem der umsichtige Robin Gallus immer wieder sehenswerte Gegenstöße. Wie beim 2:0, als er Florian Gondrum den Ball mit einem Musterpass servierte und der mitgelaufene Arif Et nach einem maßgenauen Querpass des Kapitäns nur noch einzuschieben brauchte (58.). Angesichts zwei, drei weiterer ähnlich hochkarätiger Chancen (Arif Et, Adil Elmoueden) wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

All das wusste auch Gäste-Trainer Thorsten Nehrbauer, der sich vom Auftritt seiner Mannschaft enttäuscht zeigte, und von einem hoch verdienten Brünninghauser Sieg sprach. „Wir haben nie einen Zugriff zum Spiel gefunden und waren von der ersten bis zur letzten Minute in allen Belangen unterlegen. So kann man sich als Tabellenführer nicht präsentieren.“ Die Vorstellung der Gastgeber wollte er damit jedoch keinesfalls schmälern: „Brünninghausen hat das super gemacht. Kompliment für diese Leistung.“

FC Brünninghausen: Muhammed Acil – Bielmeier, Kruse, Sahin, Kerim Acil – Pellio (74. Ciccarelli), Gallus – Schröder, Gondrum (90. Behrend), Elmoueden – Et (89. Enke)

Tore: 1:0 Gondrum (2.), 2:0 Et (58.)

Anzeige
Anzeige