Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

ASC-Angriff in Galaform

DORTMUND Kollektiv schlug Spielfreude 4:2 (3:0) – der ASC 09 feierte einen Erfolg über den TuS Eving-Lindenhorst, der den Unterschied beider Spitzenteams belegte: Die Aplerbecker verwerteten ihre Chancen eiskalt.

Anzeige
ASC-Angriff in Galaform

ASC-Jubel: Rafik Halim gratuliert Hannes Wolf (re.)

„Nicht die spielstärkere Mannschaft, sondern die effektivere hat heute gewonnen“, kommentierte Spielertrainer Hannes Wolf, der im Angriff der Aplerbecker in mehreren Szene seine Klasse bewies. Zusammen mit seinem Sturmpartner Miguel Moreira entschied er eine hochklassige Partie, die über weite Strecken der TuS bestimmte.

Gowik: "Verteilen Geschenke"

Das sah auch Evings Trainer Karsten Gowik so: „Nur wir verteilen dann Geschenke.“ Und die nimmt ein Miguel Moreira gerne an. Obwohl das 1:0 (32.) glücklich war, zumal der Angreifer den Ball nach Vorarbeit von Wolf gar nicht richtig traf. Irgendwie aber senkte sich der Ball rechtzeitig ab und landete im Netz.

Boutagrat und Wrosok fehlen

Die Evinger Abwehr, ohne den kranken Denis Boutagrat und den noch nicht spielberechtigten Rafael Wrosok, sah sich fünf Minuten später einem Klasse-Angriff des ASC gegenüber. Die Vorarbeit von Hannes Wolf – allererste Sahne, das Tor – eiskalt: 2:0. „Weltklasse“ Das 3:0 von Hannes nötigte selbst Gowik das Prädikat „Weltklasse“ab. Wolf spielte sich nach präzisem Pass von Jörg Sauerland frei und vollendet dann mit dem Außenrist.

TuS gibt nicht auf

Mit drei Klasseszenen bestrafte der ASC starke Evinger, die solch einen deutlichen Rückstand nicht verdient hatten. Es spricht für die Grün-Weißen, dass sie nicht aufgaben. Nach dem Wechsel läutete Tim Schwarz mit einem Flachschuss zum 1:3 (46.) eine Aufholjagd ein. Als Ioannis Tsotoulidis den Ball zum 2:3 per Kopf versenkte, witterten die Gäste ihre Chance (69.). Moreira besorgte dann die Entscheidung.   ASC: Piaszyk – Gohr, Weies, Buchwald, Sauerland – Przybilla (63. Völkel) – Halim, Sievers (73. Cuper) – Cosgun (46. P. Mihajlovic) – Moreira, Wolf. TuS: Piontek – Erzen, Scheffer, Lmcademali, Bogdanowicz (46. Tsotoulidis) – Heitmeier, Behrend, Löwenberg – Kalpakidis – Schwarz (85. Dretakis), Hornberger. Tore: 1:0 Moreira (32.), 2:0 Moreira (37.), 3:0 Wolf (43.), 3:1 Schwarz (46.), 3:2 Tsotoulidis (69.), 4:2 Moreira (84.).

Anzeige
Anzeige