Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baron lässt die Elche jubeln

EHC Dortmund - Neusser EV 10:1 (2:1, 4:0, 4:0) – Ein Drittel lang sah es so aus, als sollte sich die Geschichte der Niederlage von Herne wiederholen: Der EHC im Vorwärtsgang, aber ohne Fortune vor dem Tor. Sekunden vor der Pause sorgte Jan-Anton Baron mit seinem Führungstor dann aber für die Initialzündung bei den Elchen.

Im zweiten Abschnitt gab es für die Gäste nichts mehr zu lachen. Phasenweise zeigte das Team von EHC-Coach Czeslaw Panek fantastisches Eishockey und schoss sich das Negativerlebnis der Herne-Pleite von der Seele. Höhepunkt der EHC-Show war der Treffer zum 4:1. Jan-Anton Baron spielte dabei mit der gesamten NEV-Abwehr Katz‘ und Maus. Auch die neuformierte Reihe mit Antti-Jussi Miettinen, Philipp Büermann, Sascha Panek und Neuzugang Sebastian Bongartz wusste zu gefallen. Sechs Tore gingen auf ihr Konto. 

 Tore:0:1 (7:02) von der Heiden (Ackermann 5-4), 1:1 (11:44) Bongartz (Büermann, Gogulla), 2:1 (19:50) Baron (Schulz, Lotte), 3:1 (30:49) Miettinen (Gogulla, Bongartz 4-5), 4:1 (32:40) Baron (Tsvetkov, Kruminsch), 5:1 (33:26) Büermann (Bongartz, Miettinen), 6:1 (39:32) Höveler (Sohlmann, Kruminsch), 7:1 (45:01) Miettinen (Gogulla 4-5), 8:1 (49:00) Panek (Büermann, Bongartz 5-4), 9:1 (52:33) Büermann (Bongartz, Miettinen 5-4), 10:1 (55:24) (Schulz, Tsevtkov).Strafen:EHC 16, Neusser EV 24Schiedsrichter:Strucken (Iserlohn)Zuschauer:550

Anzeige
Anzeige