Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Brechten bejubelt Brünger

DORTMUND Die Oespeler Bezirksliga-Handballer durchwandern gerade ein Tief.

Anzeige
Brechten bejubelt Brünger

In buchstäblich letzter Minute sicherte sich der TV Brechten einen Punkt gegen Jahn Dellwig.

DJK Oespel-Kley - HSG Gevelsberg/Silschede 18:20 (11:9) – So führte auch diesmal eine schlechte Leistung und Chancenauswertung zur Niederlage. Dabei lief es bis zur Pause (11:9) noch ordentlich. Ab der 52. Minute kippte das Spiel, die Gäste gingen erstmals in Führung. Erneut wurden zu viele Chancen vergeben, um dem Spiel eine Wende zu geben.DJK: Kiefer, Schinkel, Steiner (1), Schöner (2), Penzel (2), Raedern (6/6), Steinbach (3), Mlotek, Ochoa (1), Hoffmann, Goracy (3), Sänger.

TV Brechten - Jahn Dellwig 36:36 (17:22) – Mit dem Punktgewinn halten die Brechtener Anschluss an die Spitzengruppe der Staffel 5. Die Mannschaft um Trainer Bernd Stuckenbrock zeigte sich deutlich verbessert und erkämpfte sich einen verdienten Punktgewinn. Dabei sah es in der ersten Halbzeit gar nicht danach aus, denn der TV lag nach einem 2:8 und 8:14 zur Pause mit 17:22 deutlich zurück. Wie verwandelt kamen die Brechtener nach der Pause aus der Kabine, holten Tor um Tor auf. Nach dem 25:28 (45.) dann beim 31:30 sogar die erste Führung. Beim 35:36 gelang dann Brünger 20 Sekunden vor Schluss der verdiente Ausgleich.TV: Schemmann, Gand, Graczyk (2), M. Balz (3), T. Balz (6), Naujoks, Lehmhaus(1), Pohl (2), Sinkevitch (6), Westermann(2), Becker (7), Thiel (2), Brünger (4/3), Wenke (1)

RSV Altenbögge/Bönen - HC Dortmund-Süd III 27:17 (11:6) – Mit dem letzten Aufgebot hatten die Südlichen beim Tabellenvierten der Staffel 5 keine Chance. Bis zur 20. Minute war das Spiel noch einigermaßen offen (5:7), zur Pause dann aber ein 6:11-Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber zu stark.HC Do-Süd III: Witulski, Behr (2) Bonas (1), Busch, Schöberlein (4), Weber, Scharf, Rustemeyer (5), Renkhold (5/4), Surkamp

Anzeige
Anzeige