Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball

Brechtens Körber enttäuscht Derbyleistung

DORTMUND Der Landesliga-Aufsteiger TV Brechten bewegt sich mit 8:4-Zählern auf dem vierten Rang absolut im Soll. Mit der beim 23:23-Derby-Remis gegen den HC Dortmund Süd in Wellinghofen gezeigten Vorstellung allerdings war Trainer Thomas Körber überhaupt nicht einverstanden.

Anzeige
Brechtens Körber enttäuscht Derbyleistung

Bisweilen fassungslos: Brechtens Trainer Thomas Körber war mit der Leistung beim HC Süd nicht einverstanden.

„Wir haben nicht ansatzweise an die Leistungen aus den vorangegangenen Spielen anknüpfen können. So hätten wir bislang wohl erst einen Punkt.“ Dass der angeschlagene Kai Graczyk „passen“ musste und Alex Sinkevitch mit Rückenproblemen nicht seine Möglichkeiten gänzlich abrufen konnte, machte die Sache für Körber nur bedingt verständlicher.

Die Südlichen mit ihrem Spielertrainer Thomas Pixberg wussten den erhofften Befreiungsschlag nicht zu platzieren, bleiben vorerst bei einem Punkt Distanz zu den Abstiegsplätzen (3:9), in der Gefahrenzone stecken. Dagegen nahm der ASC 09 Dortmund in der Sauerlandstaffel auch die unangenehme Aufgabe bei Eintracht Hagen 3 erfolgreich. Die Sieben um Trainer Hendrik Ernst sitzt dem Topfavoriten HTV Sundwig-Westig (11:1) mit einem Zähler Rückstand weiter dicht im Nacken.

Am Mittwoch steigt um 19 Uhr in der Sporthalle Nord 2 das mit großer Spannung erwartete Dortmunder Derby in der weiblichen A-Jugend-Oberliga. Das nach fünf Spieltagen noch punktlose Schlusslicht JHSG Süd/Hombruch empfängt die zweite Garnitur von Borussia Dortmund. Die will mit einem Erfolg ihre bisherige Bilanz (3:5) ausgleichen.

Anzeige
Anzeige