Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

City-Lauf lockt Athleten

DORTMUND „Noch nie hatten wir zu einem so frühen Zeitpunkt so viele Meldungen. Schon jetzt, rund vier Wochen vor dem 16. September liegen uns über 500 Nennungen vor“, ist Gerhard Niemeyer, bei dem alle organisatorischen Fäden für den 23. Dortmunder City-Lauf zusammenfinden, von den sich täglich füllenden Meldebögen begeistert.

Anzeige
City-Lauf lockt Athleten

Saskia Lingerski (l.) und Rachel Scheuvens von der Metro-Group mit Gerhard Niemeyer

„Ich bin sicher, dass wir dieses Mal die ‚2000' knacken“, meint er optimistisch. Vor allem die Wertung für die „Mannschaft mit dem schnellsten Chef“ die wahlweise über 5 oder 10 km durchgeführt wird, findet viel Interesse und in mehreren Unternehmen und Behörden wird fleißig trainiert. Auch in der Mannschaftswertung der „Fünferteams“ wird die Trophäe hart umkämpft sein. Enttäuscht ist Niemeyer jedoch von der mageren Reaktion der heimischen Schulen.

Geringer Erfolg

 „Ich habe 196 Dortmunder Schulen angeschrieben und angesprochen, aber der Erfolg ist nur gering. Da ist das investierte Porto zu schade“, ist der sonst so geduldige Lanstroper sauer, denn gerade für die Nachwuchsklassen werden attraktive Preise ausgelobt. So werden unter den Schulklassen, die mit mindestens der Hälfte ihrer Schüler antreten und das Ziel erreichen, eine „schwarz-gelbe Stunde“ ausgerichtet durch die Ruhr Nachrichten, drei Führungen durch das Signal Iduna Park Stadion, durchgeführt durch die Signal-Iduna-Versicherungen und 250 Euro für die Klassenkasse, gespendet durch die Sparkasse Dortmund, ausgelost. Natürlich kommen auch die Männer und Frauen bei ihren Läufen nicht zu kurz.

Kurs amtlich vermessen

Der amtlich vermessene Kurs durch die Dortmunder City hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht geändert. Das großzügige Sponsorenteam des 23. Dortmunder City-Laufes mit der Sparkasse Dortmund, der Signal-Iduna, der Vredo Markthalle, der Kronen-Brauerei und den Ruhr Nachrichten hat überraschend Verstärkung erhalten. Die „Metro Group“ wird unter dem Motto „Gut für Dich“ ihren Promotion-Truck mit fünf Zelten auf den Friedensplatz entsenden und darauf u. a. ein Bühnenprogramm mit Warm-up für die Aktiven, Motorik- und Konditionstraining für Kinder, Bewegungstips und sportlichen Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung bieten.

Kondition testen

Auf Laufbändern, Ergometern und einem Fitness-Parcours können sich die Läufer und Läuferinnen vorbereiten und die Zuschauer ihre Kondition testen.   Auskünfte und Ausschreibungen bei Gerhard Niemeyer, , Tettenbachstr. 30, 44329 Dortmund, Fax 0231 55 85 125

Anzeige
Anzeige