Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Derne bleibt Favoritenschreck

Fußball-Bezirksliga 8: Krato sieht «Rot»

Anzeige

In der Fußball-Bezirksliga 8 entpuppte sich SuS Derne abermals als Favoritenschreck. SuS Derne - SV Herbern 1:1 - SuS-Trainer Holger Tremblau zog den Hut vor seiner Mannschaft: «Tolle Sache.» Über 80 Minuten hielten die Gastgeber gegen den Tabellenzweiten das Heft in der Hand. «Nur in den zehn Minuten nach dem Führungstor haben wir uns gehen lassen, und sowas nutzt ein Aufstiegskandidat natürlich aus», so Tremblau. Vorher hatte Oktay Akyüz Derne in Führung gebracht. VfB Lünen - SV Brackel 1:0 - Manchmal Unvermögen, häufig Pech - in Brackel nichts Neues. So spielte die Mannschaft von Karl Bracklow auch in Lünen über weite Strecken auf ein Tor. Erst in der 51. Spielminute erlaubte sich die Hintermannschaft eine Unachtsamkeit, die prompt bestraft wurde. Durch einen Konter gingen die Hausherren in Führung. «Dabei waren wir taktisch höchst diszipliniert», meinte Bracklow, dem seine Mannschaft nach einer guten Leistung und einigen Pfostentreffern leid tat. Job. Holzwickede - VfL Kemminghausen 6:3 - Bereits in der 30. Spielminute dezimierten sich die Gastgeber durch einen Platzverweis selbst, doch da stand es schon 4:0. Zwar verkürzte der VfL durch Tore von Vitali Dick und Deniz Aydin auf 4:2, doch dann sah Kemminghausens Torwart Matthias Krato wegen einer Notbremse «Rot». Die Joboxers verwandelten den fälligen Strafstoß, für den Rotsünder kam Keeper David Ringel, der bis dahin wegen Personalmangels im Sturm gespielt hatte. Den dritten Anschlusstreffer besorgte Trainer Olaf Hoberg. tib

Anzeige
Anzeige