Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

EHC kann sich gegen Moers an die Spitze setzen

DORTMUND Vier Spiele hat der EHC in dieser Saison bereits absolviert - vier Siege stehen zu Buche, allerdings hatten die Elche bisher erst eine Gelegenheit sich vor heimischen Publikum zu präsentieren (5:3 gegen Iserlohn).

Anzeige

Regionalliga

EHC Drtmund - GSC Moers Beim zweiten Heimauftritt am heute (20 Uhr) winkt dem Team von Trainer Czeslaw Panek gegen den GSC Moers nun sogar die Tabellenführung. Alleine das sollte gegen das noch sieglose Schlusslicht vom Niederrhein (14:48 Tore) Motivation genug sein. Zusätzlich stehen Mit Marc Surkamp, Werner Heinrich und Peter Stiene drei Akteure im aktuellen Kader der Moerser Black Devils, die auch schon für den EHC Dortmund aktiv waren.

Lotte fällt aus

"Wenn alles normal verläuft, sollten wir die Möglichkeit bekommen, einige taktische Variationen auszuprobieren", sagt Czeslaw Panek. Gerade für die Arbeit der "Special-Teams", die in Über- und Unterzahlsituationen eingesetzt werden, hat Panek sich einiges einfallen lassen. Auch die vierte Reihe darf mit einiger Eiszeit rechnen.

Verzichten muss der Coach dabei auf Verteidiger Christian Lotte, der sich beim 7:2-Auswärtserfolg in Trier eine Knöchelverletzung zugezogen hat. Erfreulich ist, dass Philip Reuter sich von seiner im letzten Vorbereitungsspiel gegen Lippe-Hockey Hamm zugezogenen Bänderverletzung in der Schulter erholt hat und vor seinem ersten Saisoneinsatz steht. Eine gute Gelegenheit auch für den noch torlosen Neuzugang Philipp Büermann seine Ladehemmung abzulegen. jab

Anzeige
Anzeige