Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Elch(e)-Test mit Neuzugang Johann Kustow

DORTMUND Nach sieben Trainingseinheiten auf Essener Eis steigen die Elche des EHC am Wochenende in die Testspielserie ein.

Anzeige

Dabei finden die beiden ersten Vorbereitungsspiele in der Fremde statt. Heute tritt der Eishockey-Regionalligist um 20 Uhr in Bad Nauheim bei den dortigen Roten Teufeln (Oberliga) an, zwei Tage später geht es dann nach Hamm an den Maximilianpark (Anpfiff 18.30 Uhr) zum Liga-Konkurrenten.Standortbestimmung „Das Spiel in Bad Nauheim ist sofort die richtige Standortbestimmung“, erläutert der neue Coach Jesse Panek (Foto). „Die Mannschaft hat im Training konzentriert gearbeitet und geht motiviert in die Vorbereitungsspiele.“ Die Roten Teufel haben, ähnlich wie die Elche, ihr Team erheblich verändert. Zwölf Neuzugänge muss Trainer Michael Eckert integrieren. Sonntagsgegner Lippe-Hockey Hamm konnte als Regionalliga-Aufsteiger bereits mit der knappen 2:5-Niederlage beim Oberliga-Aufsteiger Halle einen ersten Achtungserfolg erzielen und geht mit den Ex-Dortmundern Daniel Bethe, Igor Furda und Karl Kolloch sicherlich sehr motiviert in die Begegnung am Sonntag gegen die Elche. Der EHC kann mit nahezu komplettem Kader in diese ersten beiden Testspiele gehen.Lotteangeschlagen Lediglich hinter dem Einsatz von Verteidiger Christian Lotte steht ein Fragezeichen. Er hatte sich am letzten Wochenende beim Testspiel der Junioren eine Adduktorenverletzung zugezogen. Dafür gibt mit Johann Kustow ein weiterer Neuzugang bei den Elchen sein Debüt. Der knapp 22-jährige Angreifer, geboren in Ust-Kamenogorsk (Kasachstan) kommt aus Niesky und spielte dort in der Regionalliga Nord/Ost. „Er hat alle bisherigen Trainingseinheiten mitgemacht und einen guten Eindruck hinterlassen. Deshalb haben wir uns für seine Verpflichtung entschieden.“ Das erste Mal auf eigenem Eis ist der EHC Dortmund am 9. September zu sehen, wenn der EHC Heilbronn gastiert.

Anzeige
Anzeige