Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Entwarnung: Johnson ist da

DORTMUND SVD-Trainer Peter Radegast durfte gestern durchatmen: Gary Johnson landete in Frankfurt, begab sich dann auf den Weg nach Dortmund - der erste Amerikaner für den Basketball-Regionalligisten ist endlich gefunden.

Anzeige
Entwarnung: Johnson ist da

Die "13" soll Glück bringen: Gary Johnson.

Johnson (26) füllt das Vakuum auf der Aufbauposition beim Zweitliga-Absteiger. Der Point-Guard spielte im vergangenen Jahr bei Südpark Bochum und galt als bester Amerikaner der Liga.

Weil er mit Cham Korbi und Thorsten Bohnenkamp schon in Bochum gemeinsam am Ball war, geht Radegast von einer kurzen Eingewöhnungszeit. "Ich hoffe, dass er uns schnell weiterhilft." Johnson ist in Tuscalosa (Alabama) geboren und machte seinen College-Abschluss in Psychologie an der Universität Central Florida. Zwei Mal erreichte er mit seiner Schule das College-Finalturnier und wurde in die All Conference-Auswahl berufen

Zerschlagen hat sich das Engagement von Lewis Monroe, den die Dortmunder am Wochenende erwartet hatten. Monroe ließ nun mitteilen, dass er einen Trainingsvertrag bei einem intalienischen Klub unterschrieben habe. "Rein sportlich kann ich das nachvollziehen, menschlich bin ich enttäuscht", so Radegast. "So geht man einfach nicht miteinander um." Der SVD-Trainer ist aber zuversichtlich, bis zum Saisonstart am Samstag noch gleichwertigen Ersatz zu bekommen. Die Suche fokussiert sich auf einen großen und flexiblen Spieler für die Position 4.

Beim Pro B-Ligisten Hertener Löwen mit dem Ex-Dortmunder Philipp Stachula tritt der SVD heute zu seinem letzten Test vor Saisonstart an.

Anzeige
Anzeige