Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Favoriten haben mehr Mühe als Spielfreude

Kronen-Hellweg-Cup

Überraschungen lassen beim Brackeler Kronen-Hellweg-Cup weiter auf sich warten. Dafür steigt der nötige Aufwand für die Favoriten.

Brackel

von Enrico Niemeyer

, 09.07.2018
Favoriten haben mehr Mühe als Spielfreude

Kein Leckerbissen: Beim Duell zwischen dem DJK TuS Körne und den SF Brackel 61 stockte der Motor der Bezirksliga-Aufsteigers noch. © Schütze

Absolut auf Halbfinalkurs befindet sich Fußball-Landesligist SV Brackel 06 beim eigenen Kronen-Hellweg-Cup. Beim 2:1 (1:0) über Bezirksligist Viktoria Kirchderne hatte die Mannschaft von Trainer Giovanni Schiattarella aber etwas mehr Mühe, als erhofft. „Man merkt, dass die Jungs müde im Kopf sind“, begründet Schiattarella. „Das waren bislang sehr intensive Vorbereitungstage und viele Informationen.“

Eigentor sorgt für Führung

Dennoch führte eine der wenigen Offensivaktionen im ersten Abschnitt zum Erfolg: Neuzugang Ylli Kosumi war auf und davon, umkurvte Kirchdernes Keeper und zwang zwei mitgelaufene Abwehrspieler in der Rettungsaktion zum Eigentor (30.). Erst nach der Pause kam der Bezirksligist selbst offensiv etwas in Fahrt, doch Viktorias Patrick Kasper scheiterte im Abschluss (55.).

Die Brackeler Müdigkeit wurde noch bestraft: Dennis Piastowski traf zum 1:1 (67.), das aber nicht lange anhalten sollte. Denn nur drei Minuten später machte es Viktor Schumacher besser als in den vorherigen Versuchen und stocherte den Ball zum 2:1 für Brackel ins Tor (70.). „Auf dem Papier können wir mit dem Ergebnis gut leben“, sagte Kirchdernes Trainer Tim Preuß. „Es ist nur schade, dass wir in der Schlussphase das mögliche 2:2 nicht mehr gemacht haben.“

Körne mit Chancen auf Weiterkommen

Weiterhin Chancen auf das Weiterkommen hat auch Bezirksliga-Aufsteiger DJK TuS Körne. Doch auch die Mannschaft von Trainer Dominik Grobe mühte sich gegen den A-Ligisten SF Brackel und kam nach zweimaligem Rückstand erst spät zum 3:2 (1:1)-Erfolg. Für die Sportfreunde bedeutete die zweite Niederlage hingegen bereits das vorzeitige Aus vor dem letzten Gruppenspiel.

Dabei konnten die Brackeler den Kontrahenten aus Körne lange ärgern. Zwei Mal führten die Gelb-Roten, Körnes Fabian Hermann und ein Eigentor sorgten für den 2:2-Zwischenstand. Mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß ließ Kevin Ferreira kurz vor dem Abpfiff aber den Bezirksliga-Neuling jubeln.

Torreicher Samstag

Der Samstag beim Vorbereitungsturnier hatte einige Tore zu bieten: Während Westfalenligist Westfalia Wickede ein souveränes 6:2 (3:0) über den Bezirksligisten TuS Eichlinghofen feierte, wurde Wickedes Ligarivale Kirchhörder SC mit dem 5:0 über Eichlinghofens Saisonkonkurrenten Alemannia Scharnhorst gerecht.