Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fliegende Bälle in der Radrennbahn

DORTMUND Die Baseballer der Dortmund Wanderers habe den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord geschafft. Mit 17 Siegen und 7 Niederlagen landeten sie vor der zweiten Mannschaft der Paderborn Untouchables.

Anzeige
Fliegende Bälle in der Radrennbahn

<p>Die Wanderers sind erstmals in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen.</p>

Jenseits des öffentlichen Interesses haben die Baseballer der Dortmund Wanderers erstmalig den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord geschafft. Schon einen Spieltag vor Saisonende stand der Aufstieg nach einem Sieg gegen die Ratingen Goose Necks fest.

Die Wanderers wollen sich nun in der Bundesliga etablieren, doch zunächst steht der Klassenerhalt an erster Stelle. „In drei Jahren wollen wir dann in die Play-Offs“, gibt Teammanager Nils Eichwald aber schon das nächste Ziel aus.

Modernes Stadion

Vor zwei Jahren hat der 1989 gegründete Verein die Grundlage für seine sportliche Zukunft gelegt: Im Innenkreis der alten Radrennbahn im Hoeschpark entstand eine der modernsten Baseballanlagen in Deutschland. „Wir werden als einziges Team in der Bundesliga Nord eine Flutlichtanlage haben“, erzählt Eichwald voller Stolz über den schmucken Platz.

180 Mitglieder zählt der Verein, der elf Mannschaften in den unterschiedlichen Spielklassen ins Rennen schickt, darunter zwei Damen-Softball-Mannschaften. Für Schulen geben die Wanderers Hilfestellung, damit der amerikanische Nationalsport auch hierzulande weiter Fuß fassen kann.

Vision: Aufstieg

Der prominenteste Spieler ist René Herlitzius, der vor der Saison vom Erstligisten Paderborn Untouchables zu den Wanderers kam. Der 30-Jährige ist mehrfacher Deutscher Meister, Pokalsieger und Nationalspieler. Sogar in England hat er mit den Brighton Buccaneers die Meisterschaft gewonnen. Er glaubte an die Vision, mit den Wanderers in die Bundesliga aufzusteigen und ist daher zurück in seine Heimatstadt gekommen.

Etwa 100 Zuschauer sahen durchschnittlich die Spiele der Wanderers. Als im Juni das deutsche Nationalteam gegen Australien ihre Länderspielpremiere im Hoeschpark feierte, kamen über 1700 Zuschauer. Für Eichwald ein Indiz, dass Baseball auch in der Fußballhochburg Dortmund eine rosige Zukunft haben kann.

Anzeige
Anzeige