Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geske fällt mit Fußbruch aus

DORTMUND Mit insgesamt 13 überregional vertretenen Nachwuchs-Mannschaften liefert die Dortmunder Basketball-Jugend ein noch nicht gesehenes Meldeergebnis ab.

Geske fällt mit Fußbruch aus

Aushängeschild im Jugend-Basketball: Barops U14

Als Aushängeschild fungiert die U14 des TVE Barop, die sich als erstes Dortmunder Jugend-Team direkt für die NRW-Liga, die höchste Spielklasse des Verbandes, qualifizierte. Doch die Baroper um die Trainer des Jahres, Theo Göstenkors und Nejdet Uzun, mussten einen schweren Rückschlag einstecken.

Topscorer Niklas Geske brach sich den Fuß, fällt vier bis sechs Wochen aus. Sonntag (10 Uhr) gastiert ETB SW Essen in Renninghausen. Die U18-Regionalligist SVD 49 wird erneut von Sebastian Sowislo betreut. Der hofft darauf, dass seine Talente die Doppel- oder gar Dreifach-Belastungen mit Jugend- und Seniorenspielen gut verkraften. Zum Auftakt kommt Sonntag (16 Uhr) GV Waltrop in die Brügmann-Halle.

Im oberen Bereich mitspielen

„Wir wollen im oberen Bereich mitspielen, aber vor allem die Schulung der Spieler voran bringen“, sagt der neue SVD-Trainer Yurri Piatnytskyi vor dem Start am Sonntag (14, Brügmann) in der U16-Regionalliga gegen TV Werne BB. Der Kampf von Trainer Hanno Stein und seinem U14-Regionalligisten SVD mit dem TVE-Talenten um die Vorherrschaft ist bereits entschieden, gehen die Baroper doch in der höheren NRW-Liga auf Korbjagd.

Die 49-ers erwarten Sonntag (12 Uhr, Brügmann) TSVE Bielefeld. Zu zwei Dortmunder Derbys kommt es in der U12-Regionalliga, sind dort doch der TVE Barop und SVD 49 vertreten.

ASC stellt jüngstes Team

Die Baroper empfangen Sonntag (12 Uhr, Renninghausen) VfL Bochum BG, die 49-ers ebenfalls Sonntag (12 Uhr, Brügmann) TSVE Bielefeld. Der ASC 09 stellt in der weiblichen U18-Regionalliga das jüngste Team- „Wir wollen uns auf hohem Niveau weiterentwickeln“, sagt ASC-Trainer Norbert Göttker vor dem Saisonstart am Sonntag bei der BG Dorsten.

 Die weibliche U16 aus Barop wechselte von der Regionalliga Köln/Bonn in die Ruhrgebietsgruppe. Zum Start geht´s nach Waltrop. Der ASC 09 stellt eine Mannschaft in der offenen U14-Regionalliga, kommissarisch betreut von Peter Schütte, ehe Trainerin Diana Huth aus Bulgarien zurückkehrt. Sonntag geht´s nach Voerde.

Anzeige
Anzeige