Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gowik erwartet Offensive pur

DORTMUND Sollte Trainer Karsten Gowik Recht behalten, liefern sich die Aufstiegsaspiranten TuS Eving-Lindenhorst und TuS Heven im Topspiel der Landesliga ein Offensiv-Festival. Der Hombrucher SV muss gegen Eintr. Gelsenkirchen viele Ausfälle kompensieren.

Anzeige
Gowik erwartet Offensive pur

<p>Kandidat für die Innenverteidigung: Sascha Bogdanowicz</p>

TuS Eving - TuS Heven: Dass die Evinger vorne gut besetzt sind, sollte die Lektüre der Aufstellung (Hornberger, Behrend, Heitmeier, Kalpakidis, Tsotoulidis) belegen. Eventuell rückt Tim Schwarz in die erste Elf.

Nun weiß Gowik aber, dass auch Heven im Angriff, unter anderen mit Frank Roth, gut besetzt ist. Hinten warten großgewachsene Verteiger auf die Evinger Vorstöße, während sich die Hintermannschaft des Gastgebers wohl nicht im Vergleich zum Südfeldmark-Spiel verändert. Gowik geht davon aus, dass Rafael Wrosok nicht spielberechtigt ist. Sascha Bogdanowicz wäre ein Kandidat für die Innenverteidigung.

Für die Evinger haben die Wochen der Gradmesser begonnen, denn nach der Partie gegen Heven wartet dann der ASC 09, den Gowik in der Entwicklung ein Stück weiter sieht als sein Team.

Hombrucher SV - Eintracht GelsenkirchenNachdem HSV-Trainer Samir Habibovic seine Ausfall-Liste genannt hat, sagt er: "Wir haben dennoch eine gute Mannschaft auf dem Platz." Ganz sicher ist der Coach dennoch nicht, wer gegen das unbeschriebene Blatt aus Gelsenkirchen aufläuft.

Denn Philipp Schwaß, dem er als Ersatz für Libero Daniel Engel das Vertrauen schenkt, ist angeschlagen. Obwohl die erste Hälfte in Mengede Anlass zur Zuversicht gab, erhofft sich Habibovic durch die Rückkehr von Tobias Diderich größere Sicherheit im HSV-Spiel.

Anzeige
Anzeige