Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Härtetest für Hartmann

DORTMUND Treten alle gemeldeten 750 Athleten aus 120 Vereinen zu den westfälischen Hallenmeisterschaften an, sind am Samstag (11- 19.30 Uhr) in der Körnighalle hochklassige Leistungen zu erwarten.

So schickt der TV Wattenscheid über 60 m u.a. seine Sprintergarde mit Ronny Oswald, Alexander Kosenkow und den vorjährigen Jugendmeister Julian Reus (100 m in 10,28 Sek.).

Über 400 m hat sich an alter Wirkungsstätte Ingo Schultz (Leverkusen) angesagt, der außer Konkurrenz nach seinen 200 m (21,26) auch im Langsprint eine Standortbestimmung sucht. So stehen die heimischen Athleten vor schweren Aufgaben. 800 m-Spezialist Steffen Co (LG Olympia) gibt den 400 m den Vorzug. Markus Zimniok (TSV Kirchlinde) muss sich erstmals in der Männerklasse bewährend.

Maßstab

Über 1500 m fordern Christophe Chayriguet und Fynn Schwiegelshohn (beide LG Olympia) den 10 000 m-Europameister Jan Fitschen (TV Wattenscheid), und das 3 x 1000 m-Trio der LGO mit Chayriguet, Co und Robert Schulte muss sich mit den Wattenscheidern und den Teams aus Münster und Wenden auseinander setzen.

Im Kugelstoß trifft Philipp Barth auf Detlef Bock (TVW), der den Eisenball 2007 auf 18.93 m wuchtete. Katja Wakan (TV W), die 2007 die 100 m in 11,48 Sek. herunter fegte, ist der Maßstab für Katchi Habel über 60 m und Maike Dix über 200 m.

Junges Quartett

Härtetest für Jana Hartmann. Sie startet zunächst über 400 m, muss sich mit Ayodele Buraimoh (Kindelsberg) und den Wattenscheider Mittelstrecklerinnen messen. Über 800 m soll dann eine hochkarätige Zeit folgen, denn sie hat mit Janina Goldfuß (TVW) hohes Anfangstempo abgestimmt. Auf den letzten 200 m werden die beiden dann „von der Leine“ gelassen. Dahinter ist mit Mira Räker (alle LGO) zu rechnen. Nach ihrer tollen Vorstellung von Bielefeld kann die A-Jugendliche Sabrina Weber (Kirchlinde) im Hürdensprint auch bei den Frauen entscheidend mitreden.

Spannend werden die 4 x 200 m der Frauen. Die LGO schickt ein junges Quartett mit Maike Dix, Katchi Habel und den Jugendlichen Ina Thimm und Nora Bäcker. Im Kugelstoß treffen Jugendmeisterin Anna-Katharina Weller und Frederike Koleiski (alle LGO) auf die Dritte der DLV-Rangliste Denise Hinrichs (TVW). Bei der weiblichen Jugend B ruhen die Hoffnungen auf Hürdensprinterin Laura Schnittker und dem 4 x 200 m-Quartett.  K Mz.

Anzeige
Anzeige