Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Handball: Landesliga 4

Hombruch gewinnt Topspiel mit letztem Angriff

DORTMUND Der erste Big-Point ist der Westfalia aus Hombruch am Samstagabend beim 31:30 (16:12) gegen Schalksmühle-Halver 2 gelungen. Mit einem Tor Unterschied bezwang die Sieben von Marc Lauritsch den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter. Nun winkt sogar der Platz an der Sonne.

Hombruch gewinnt Topspiel mit letztem Angriff

Hombruchs Ole Sasse wird hier hart attackiert von Schalksmühles Christian Pottkämper.

Mit einem Sieg im Nachholspiel beim drittplatzierten RE Schwelm können die Hombrucher am Dienstagabend nun die Tabellenführung übernehmen.

Starke Deckung

Dabei präsentierte sich die Lauritsch-Sieben vom Start weg als das Spitzenteam, das vor Saisonbeginn zum Aufstiegsfavoriten gekürt wurde. Zwar gingen die Gäste fix mit 3:1 in Führung, doch konterten die Hausherren den schnellen Überfall, glichen mit 3:3 aus (10.) und zogen über 7:4 (16.) und 12:7 (24.) zur Pause schon auf vier Treffer davon (16:12). „Ausschlaggebend war unsere starke Deckung mit Manuel Aßhoff und Ruben Feldmann im Block“, erklärte Lauritsch die sehenswerte Zahl von nur 22 Gegentreffern nach 50 Minuten.

Handball, Landesliga 4: Westfalia Hombruch - Schalksmühle-Halver 2, 31:30 (16:12)

Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.
Bilder der Handball-Partie zwischen Westfalia Hombruch und Schlksmühle-Halver 2 in der Landesliga 4.

Bis dahin hatten sich die Gastgeber schon auf komfortable 26:21 abgesetzt. Im Angriff gelang der gut aufgestellten Westfalia mit dem Rückraum und den flinken Außenspielern immer wieder der Durchbruch. „Dort haben wir unsere Qualität im Eins-gegen-Eins gezeigt“, beschrieb Lauritsch. In der Abwehr sorgte speziell der angesprochene Mittelblock für Stabilität.

Spannende Schlussphase

Doch in der Schlussphase wurde die recht dominante Hombrucher Partie noch einmal spannend. Einige Entscheidungen seitens der Unparteiischen führten dazu, dass Schalksmühle anderthalb Minuten vor dem Abpfiff zum 29:29 ausgleichen konnte. Als Dominik Bradtke mit dem 30:29 vorlegte, ging es in die heiße Phase. Sekunden vor dem Ende glich Nils Leicht für die SG aus, doch im schnellen Angriff gelang mit dem Schlusspfiff doch noch der Hombrucher Siegtreffer durch Bradtke.

DORTMUND Handball-Oberligist OSC Dortmund verkaufte sich bei der 27:29 (12:13)-Niederlage gegen Menden teuer, musste sich letztendlich aber am Freitagabend vor 300 Zuschauern in Hacheney dem Favoriten beugen.mehr...

„Das war ein richtiger Lucky-Punch“, so Lauritsch. Erleichtert, aber mit dem nötigen Blick auf Dienstag sagt er: „Wir haben uns nicht einlullen lassen, und das dürfen wir auch gegen Schwelm nicht. Wenn wir deren Rückraum in einer harzfreien Halle in den Griff bekommen, wird es ein gutes Spiel von uns.“

Hombruch:

DORTMUND "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft", sagte Eisadler-Trainer Thomas Schmitz nach dem jüngsten 4:3-Auswärtserfolg bei den Dinslaken Kobras. Das Spiel in der "Schlangengrube" war für den 43-Jährigen ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.mehr...

DORTMUND 19 Kämpfe, 19 Siege, davon neun nach Knock-out – Box-Mittelgewichtsweltmeisterin Christina Hammer steigt am Samstag, 5. November, wieder in den Ring, um ihren WBO-Titel zu verteidigen und um nach dem WBC-Gürtel zu greifen. Patrick Schröer hat mit der 26-Jährigen über ihren Namen, ihre Sparringspartner und ihren Traum von den USA gesprochen.mehr...

Anzeige
Anzeige