Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hombrucher hoffen auf Hebestreit

DORTMUND Zum 34. Mal knattern am Sonntag die Dernys durch Hombruch und es heißt wieder „Allez!“, wenn die Internationale Rad-Meisterschaft von Dortmund stattfindet. Ausrichter der traditiosnreichen Veranstaltung ist der RuMC "Sturm" Hombruch.

Anzeige
Hombrucher hoffen auf Hebestreit

Sponsoren und Sportler freuen sich auf die Internationale Meisterschaft

Start- und Zielpunkt des 850 Meter langen Rundkurses wird auch in diesem Jahr die Harkortstraße Ecke Marienbader Straße sein. Und auch in diesem Jahr finden sich wieder viele interessante und starke Fahrer in den Meldelisten des als Kriterium ausgetragen Rennens.

Lokalmatadore

Gastgeber „Sturm“ Hombruch schickt mit Thomas Hebestreit den VorjahresAchten ins Rennen, der, unterstützt von Lars Krause und Eberhard Vogt, diese Platzierung mindestens bestätigen will. „Wenn ich eine gute Gruppe erwische, ist alles möglich“, sagt Hebestreit. Dafür dass das „International“ im Titel der Veranstaltung auch zu Recht steht, sorgen das niederländische Team OWC Oldenzaal und die tschechische Mannschaft AC Sparta Prag.

Team Sparkasse startet

 Das Team Sparkasse ist mit dem vielseitigen Christian Lademann vertreten. Richard Faltus (Sieger der Mallorca-Rundfahrt) hat ebenfalls gute Chancen. Das Team Heinz von Heiden geht mit dem achtfachen deutschen Meister Roman Jördens, dem Australier Jason Phillips und Dennis Pohl, einem heißen Sieganwärter, an den Start. Die härteste Konkurrenz dürfte jedoch im EGN-Radsport-Team zu finden sein, wo mit Raphael Otto und und Florian Schweter zwei ganz exzellente Kriterium-Fahrer zu Hause sind.

Kappes tritt an

Ebenfalls dabei ist Andreas Kappes vom RSC Bad Homburg. Der „Oldie“, der das Rennen 2005 gewinnen konnte, ist immer für eine Überraschung gut. Insgesamt werden 33 Pedaleure in der KT- und AB-Klasse an den Start gehen. Im ebenfalls als Kriterium ausgetragenen Rennen der C-Klasse sind, aus Dortmunder Sicht, Michael Buschhoff (Sturm Hombruch) und Georg Fechtelpeter (RSV Dortmund Nord) die größten Hoffnungsträger. Im Rennen der U 19 deutet sich ein Zweikampf zwischen der Mannschaft des Gastgebers und dem Team Sparkasse an. In der U 17-Entscheidung sind Christoph Schübbe und Justin Wolf (beide Hombruch) favorisiert.

Anzeige
Anzeige